19.02.2013, 11:03 Uhr

Neun schöne, junge Frauen bewerben sich: Wer ist das Wellness-Girl 2013?

Foto: Klaus DöhlerFoto: Klaus Döhler

Wellness ist super – und schöne Frauen sowieso! Neun junge Frauen aus dem Bayerischen Wald bewerben sich um den Titel des Wellness-Girls 2013! Sie sie sind schön, sie haben tolle Bilder – und sie brauchen Ihre Stimme

BAYERISCHER WALD Sie lächeln, sie strahlen, sie fühlen sich wohl: So muss Wellness sein. Fotograf Klaus Döhler aus Zwiesel nahm sich viele Stunden Zeit, um die Kandidatinnen für das Wochenblatt Wellness Girl 2013 perfekt abzulichten. Was aber dahinter steckt, ist den Bildern nicht anzusehen – die harte Arbeit in den einigen der schönsten Wellness-Tempeln der Hotellerie des Bayerischen Waldes.

Hier können Sie abstimmen!

Fotografie ist für den einstigen Quereinsteiger Klaus Döhler pure Leidenschaft. Neben den ausgefallensten Schauplätzen des Bayerischen Waldes entdeckt er auch immer wieder talentierte Amateurmodels, mit denen dann auch mal fototechnisch experimentiert wird. Längst hat er sich in der Region einen hervorragenden Namen gemacht. „Ich möchte dem Betrachter Spielraum für die eigene Phantasie lassen, denn „Erotik spielt sich im Auge des Betrachters ab", weiß Döhler.  „Zusätzlich versuche ich, die Persönlichkeit des Modells in meine Fotografien einfließen zu lassen.  Ein gutes Ergebnis gelingt nur, wenn alle Möglichkeiten des Fotografen und der Modelle genutzt werden. Mich fasziniert, dass ich mit wenig Aufwand gute und ausdrucksvolle Fotos schießen kann“, so der Fotograf. Zahlreiche Presseberichte, unter anderem in der Bild oder der TZ belegen seine Professionalität. Auch die TV-Sender RTL, PRO7, ARD, BR, 3sat und VOX haben bereits Berichte über seine Arbeiten gesendet. Bei den Fototerminen für das Wellness-Girl achtete Döhler vor allem auf eine entspannte Atmosphäre, um die jungen Frauen ins richtige Licht setzen zu können – denn Wellness fängt natürlich bei der guten Laune an. Die Hotels – Bergknappenhof und Waldesruh in Bodenmais, sowie Kramerwirt in Geiersthal – sorgten zudem dafür, dass Models und Fotograf sich willkommen fühlten. Die Fotos wurden in den Abenstunden gemacht, wenn die meisten Hausgäste ohnehin beim Abendessen saßen und in den Wellness-Bereichen die Lage ruhig war. „In diesem Rahmen konnten wir uns in allen drei Häusern richtig wohl fühlen“, bestätigt Döhler, der sich für die einzelnen Fototermine vier, fünf, teilweise sechs Stunden Zeit nahm.

Im Prinzip lief dann auch alles reibungslos ab – bis auf einen kleinen Zwischenfall, bei dem Döhler selbst ins Wasser fiel. Wenigstens blieb die Kamera dabei unbeschadet – der Stimmung gab das aber natürlich noch einmal einen zusätzlichen Schub. Glück im Unglück hatte der Fotograf noch zusätzlich: „Natürlich bin ich beim Fotografieren im Badbereich auch nur in Badehose herum gelaufen – nicht nur wegen der Kleiderordnung, sondern vor allem, um die Situation für die Models zu entspannen.“

Für die richtige Schminke sorgten das Kosmetikstudio „myscene“ von Natalie Kraft aus Kirchberg im Wald und auch eines der Models, Regina Kritzenberger.

Die größte Schwierigkeit bei der Entstehung der Bilder für das Wellness-Girl-Voting waren allerdings die Terminabsprachen – Hotel, Fotograf, Model und Kosmetik unter einen Hut zu bringen, war teilweise ein riesiger Zeitaufwand. Doch jetzt sind alle Arbeiten abgeschlossen und jetzt sind die Leserinnen und Leser des Bayerwald Wochenblatt an der Reihe. Sie können in den nächsten zwei Wochen im Internet unter www.wochenblatt.de/regen zur Wahl schreiten: Wer ist das Wellness-Girl 2013? Die neun Kandidatinnen werden mit zahlreichen Fotos im Internet vorgestellt. Die Wahl – soviel ist jetzt schon sicher – wird für niemanden einfach. Aber die Bilder, die jungen Frauen und der Spaß, den die ganze Sache gemacht hat, sind es wert, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen.

Die Abstimmung in Internet läuft bis Montag, 4. März, 9 Uhr. Die Siegerin wird am Mittwoch, 13. März, ausführlich im Bayerwald Wochenblatt vorgestellt.

Hier können Sie abstimmen!


0 Kommentare