28.04.2017, 09:03 Uhr

Befreiung Winterliche Straßenverhältnisse: Mann fährt Böschung hinab

Foto: Pledl / FFW HochdorfFoto: Pledl / FFW Hochdorf

Ein Verkehrsunfall auf der Ruselstrecke bei Scheibe hat die Feuerwehren in der Nacht zum Freitag aus dem Schlaf gerissen.

RUSEL/REGEN Ein Mann aus dem Landkreis Regen war gegen 2.45 Uhr auf der Staatsstraße 2135 in Richtung Deggendorf unterwegs. Zwischen Scheibe und Ritzmaisersäge kam der Mann mit seinem Fahrzeug aufgrund winterlicher Straßenverhältnisse von der Fahrbahn ab. Er fuhr die steile Böschung hinunter und kam auf der Fahrerseite liegend an einem Baum zum Stehen. Der alleinbeteiligte konnte seinen Volkswagen nicht selbstständig verlassen, deshalb wurden die Feuerwehren Hochdorf, Bischofsmais und Schaufling sowie das BRK Regen alarmiert. Die ebenfalls alarmierte Polizeistreife, die als Erste um Unfallort eintrafen, konnte dem Unfallverursacher schließlich aus seinem Fahrzeug helfen.

Die Feuerwehren mussten keine Personenbefreiung durchführen. Die Feuerwehren Bischofsmais und Schaufling konnten die Unfallstelle sofort wieder verlassen. Die örtlich zuständige Feuerwehr Hochdorf leuchtete die Unfallstelle aus, übernahm die Verkehrsregelung und unterstützte das Abschleppunternehmen bei der Bergung des Autos. Die Straßenreinigung wurde ebenfalls von den 20 Aktiven der Hochdorfer Feuerwehr durchgeführt. Bis 4.30 Uhr war die Ruselstrecke nur halbseitig befahrbar. Nach vorliegenden Informationen entstand Totalschaden am Unfallfahrzeug.


0 Kommentare