10.04.2017, 09:35 Uhr

Nachfolger Landkreis-Unternehmer setzen noch stärker aufs Miteinander

Foto: Ebner SusanneFoto: Ebner Susanne

Wirtschaftsforum will enger mit den Wirtschaftsjunioren zusammenarbeiten – Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung – Franz Hollmayr ist der neue 1. Vorsitzende.

REGEN Rechtsanwalt Franz Hollmayr ist der neue Mann an der Spitze des Wirtschaftsforums Regen e.V. Bisher engagierte sich der Bischofsmaiser, der sich als Gründungsmitglied des Unternehmernetzwerks von Anfang an einbrachte, als 2. Vorsitzender. Bei der Jahreshauptversammlung wurde er zum 1. Vorsitzenden und damit zum Nachfolger von Dr. Robert Hartel gewählt, der (wie berichtet) als Chef verabschiedet wurde. 111 Unternehmer aus dem Landkreis quer durch alle Branchen machen beim Wirtschaftsforum gemeinsame Sache. „Gesunde Unternehmenskulturen“ heißt das Schwerpunktthema für 2017, positiv fiel der Rückblick für das vergangene Jahr aus.

„Die Mitgliederzahlen steigen, die Kasse stimmt, miteinander wurde einiges angepackt“, meinte Dr. Robert Hartel. Markus König, Leiter der geschäftlichen Aktivitäten, erinnerte an Veranstaltungen und Aktivitäten im vergangenen Jahr: Miteinander besuchten die Unternehmer die FitnessOase und McDonald´s in Regen, die Papierfabrik Pfleiderer in Teisnach und die Mesutronic Gerätebau GmbH in Kirchberg. Ein Vortrag zur IT-Security stand auf dem Programm, gut kamen auch die Kooperationsveranstaltungen an, bei denen es um Tipps für die Nachfolge im Betrieb und Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ging. Den Berufswahltag in Regen als größte Ausbildungsmesse im Landkreis unterstützte das Wirtschaftsforum ebenso wie die Auszeichnung der heimischen Top-Betriebe mit dem Arberland Premium-Siegel oder den „Tag der Wirtschaft“ beim Pichelsteinerfest.

Gesundheit am Arbeitsplatz und Integration zählten und zählen 2016 und 2017 zu den großen Themen beim Wirtschaftsforum. Wichtig ist es den Unternehmern auch, den Technologietransfer und Existenzgründer zu unterstützen und sich für eine gute Infrastruktur in der Region einzusetzen. Dazu gehört auch der Breitbandausbau für schnelles Internet. Die Firmen schätzen das Wirtschaftsforum als wichtige Plattform für den Austausch untereinander und das Netzwerken miteinander. Heuer will das Wirtschaftsforum Regen e.V. verstärkt mit den Wirtschaftsjunioren zusammenarbeiten, ein gemeinsames Jahresprogramm ist geplant. „Veranstaltungen wie Vorträge oder Betriebsbesuche sind für Mitglieder beider Vereine interessant, außerdem können wir gemeinsam für die Region als Wirtschaftsstandort noch mehr erreichen“, so die einhellige Meinung der Mitglieder. Regina Stoiber, Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren, stellte den für November geplanten „Visionary Day“ vor, bei dem neue und außergewöhnliche Ideen präsentiert werden können. Den Mitgliedern des Wirtschaftsforums gefiel der Vorschlag, sich hier finanziell zu beteiligen. Details sollen aber noch geklärt werden. Die Termine für die ersten Betriebsbesuche oder Veranstaltungen wie die Jobmesse in der Kaserne oder der Berufswahltag stehen fest. Noch offen ist, ob und wie der für Herbst geplante Vortrag über Geldpolitik aufgezogen wird. Franz Hollmayr regte an, Wirtschaftsgespräche mit einem Unternehmer als Interviewpartner einzuführen.

Günther Strenz, Inhaber des gleichnamigen Konstruktionsbüros für Maschinen- und Werkzeugbau in Patersdorf, ist neues Mitglied beim Wirtschaftsforum. Er stellte bei der Jahreshauptversammlung seinen Betrieb kurz vor: Seit 20 Jahren ist das Büro im Bereich Maschinen- und Sondergerätebau und Spritzgusstechnik tätig, auch Projekte für Tiermedizinische Labortechnik sowie Daten- und Netzwerktechnik werden geplant.

Positiv steht das Wirtschaftsforum finanziell da, wie Schatzmeister Josef Wagner im Kassenbericht erklärte. Er wurde einstimmig entlastet, genau wie die gesamte Vorstandschaft. Bei den Neuwahlen gab es nur eine größere Änderung: Dr. Robert Hartel und Franz Hollmayr tauschten die Ämter: Der bisherige 1. Vorsitzende Hartel ist künftig 2. Vorsitzender, der bisherige Stellvertreter Franz Hollmayr wurde von den Mitgliedern einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt. Weitere Stellvertreter bleiben Landrat Michael Adam und Hubert Gernoth. Josef Wagner kümmert sich als Schatzmeister auch künftig um die Finanzen, Markus König bleibt Schriftführer und Leiter der geschäftlichen Aktivitäten, die Kasse prüfen wie bisher Regina Stoiber und Herbert Unnasch. Lydia Preiß, Johann Kraus, Alfons Oswald, Prof. Peter Sperber und Josef Kramhöller bringen sich nach wie vor im Beirat ein. Für die ausgeschiedenen Beiratsmitglieder Dr. Thomas Koy, Carsten Clemens und Ernst Ziegler wurden Günther Strenz, Karl-Heinz Dürrmeier und Günther Bernreiter in den Beirat gewählt. Das Wirtschaftsforum ist auch im Beirat der Arberland Regio GmbH vertreten. Franz Hollmayr als 1. Vorsitzender ist hier automatisch dabei, genau wie seine Stellvertreter Dr. Robert Hartel und Hubert Gernoth. Außerdem werden Robert Zettner und Günther Bernreiter die Interessen der Unternehmer in der Kreisentwicklungsgesellschaft vertreten. Dr. Robert Hartel, Franz Hollmayr, Karl-Heinz Dürrmeiter, Birgit Nistler, Thomas Liebl und Robert Zettner gehören zur Bewertungskommission, die entscheidet, welche Unternehmen im Landkreis künftig das Arberland Premium-Siegel bekommen.


0 Kommentare