07.04.2017, 10:12 Uhr

Kinderbuchklassiker Jugend- und Kindertheater spielt den „Räuber Hotzenplotz“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Foto: WeißOLYMPUS DIGITAL CAMERA Foto: Weiß

Premiere ist in der Osterwoche am Mittwoch, 19. April um 16 Uhr beim Dorfwirt.

ARNBRUCK Auch in den heurigen Osterferien inszeniert das Jugend- und Kindertheater der Arnbrucker Theatergruppe wieder ein Märchenstück. Dieses Jahr fiel die Wahl auf den „Räuber Hotzenplotz“ von Otfried Preußler. Seit Anfang Februar proben zehn junge Schauspieler den berühmten Kinderbuchklassiker, bisher in der Aula der Grundschule, seit dem 1. April auf der Bühne im Dorfwirtssaal. Karten für die vier Vorstellungen gibt es bei Elisabeth Weber unter Tel. 0151 -15 96 22 59.

An der schönen Kaffeemühle, die ihr Kasperl und Seppel zum Geburtstag schenken, hat Großmutter nur kurz ihre Freude, denn der Räuber Hotzenplotz raubt sie ihr. Auch der Wachtmeister Dimpfelmoser und seine zwei Assistenten sind da keine Hilfe. Kasperl und Seppel aber haben einen Plan, nur geht der gründlich schief. Hotzenplotz schnappt sich die beiden und verkauft den als Seppel verkleideten Kasperl an den Zauberer Petrosilius Zwackelmann. In dessen Zauberschloss entdeckt Kasperl eine traurige Unke. Sie war eine Fee, die Zwackelmann vor sieben Jahren in einen Frosch verwandelt hatte. Sie weiß, wie Kasperl den Zauberer überlisten und ihr mit dem Feenkraut helfen kann.

„Theater von Kindern für Kinder und Erwachsene“ heißt der Untertitel auf der Theater-Homepage www.jukit.de, die Andreas Schirrmacher entworfen hat und mit vielen herrlichen Fotos der fünf bisherigen Inszenierungen ausgestattet hat. Zehn Kinder spielen mit und proben mit großer Begeisterung: Josef Nürnberger, Julian Weinberger, Lena Steinbauer, Fabian Triffo, Anna-Lena Köppl, Sophia Kraus, Leonie Pfeffer, Julia Penzkofer, Barbara Nürnberger und Sophia Penzkofer. Premiere ist am Mittwoch, 19. April 2017 um 16 Uhr, weitere Vorstellungen sind am Donnerstag, 20. April, am Freitag, 21. April und am Sonntag, 23. April – alle jeweils um 16 Uhr. Einlass in den Dorfwirtssaal ist eine Stunde vorher.

Viel zu tun gab und gibt es für die Theatermannschaft hinter den Kulissen: Das Bühnenbauteam mit Alois Tremmel, Manfred Kollmer und Christian Triffo, der zugleich die drehbare Kulisse mit den drei Bühnenbildern bewegt, die Kostümschneiderinnen Laura Müller, Frieda Gäck, Helga Freimuth und Elisabeth Weber, die auch den Vorverkauf macht und mit Annelies Weiß die Kasse betreut, Carmen Steinbauer arbeitet als Souffleuse, Hildegard Kollmer und Ursula Hutter schminken die Kinder in der Maske, Licht und Ton machen Manfred Kollmer, Maximilian Triffo und Sebastian Schirrmacher, die Fotos schießt Andreas Schirrmacher und die Vorstellung zeichnet Martin Triffo auf DVD auf. Werbung macht Antonia Triffo, die Programme druckt Erna Nehl und Einstudierung und Regie machen Christian Triffo und Hans Weiß gemeinsam.

Dorfwirtin Monika Wieser bietet im Saal einen Flaschenausschank sowie kleine Snacks vor der Aufführung und in der Pause an. Die Gastronomie allerdings ist bis auf weiteres geschlossen.


0 Kommentare