22.01.2017, 08:33 Uhr

Spezialitäten Bayerwald-Dampfbier schmeckt den Berlinern

Staatsminister Helmut Brunner in der Bayernhalle auf der Internationalen Grünen Woche 2017 Foto: Mike SchmalzStaatsminister Helmut Brunner in der Bayernhalle auf der Internationalen Grünen Woche 2017 Foto: Mike Schmalz

Auf der Grünen Woche in Berlin kann man bayerische Kultur- und Genusstraditon erleben und schmecken!

ZWIESEL/BERLIN Bayerische Spezialitäten stehen auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin heuer wieder hoch im Kurs. Auch die 1. Dampfbierbrauerei aus Zwiesel im Landkreis Regen ist mit von der Partie in der Bayernhalle unter dem Funkturm. Und weil die Berliner das gute Bayerwaldbier zu schätzen wissen, ist am Stand der Niederbayern immer was los. Auch Landwirtschaftsminister Helmut Brunner stattete dem Stand bei seinem Messerundgang einen Besuch ab und rührte mit Mark und Elisabeth Pfeffer die Werbetrommel für ihre Bayerwald-Spezialitäten. Zur Belohnung gab es anschließend ein frisch gezapftes Dampfbier.

Die Grüne Woche ist laut Brunner eine ideale Gelegenheit, um die Werbetrommel für die bayerische Kultur- und Genusstradition zu rühren und den Besuchern die kulinarische und landschaftliche Vielfalt im Freistaat vor Augen zu führen. Mehr als 20 Spezialitäten-Hersteller kredenzen den Besuchern bekannte und weniger bekannte bayerische Schmankerl. Landfrauen aus allen Teilen Bayerns zaubern traditionelle und regionaltypische Gerichte auf den Tisch.

17 regionale Tourismusverbände und Anbietergemeinschaften von „Urlaub auf dem Bauernhof“ präsentieren in der Bayernhalle, was es im Freistaat alles zu sehen und zu erleben gibt. Und im zünftigen bayerische Biergarten zeigen 50 Musik- und Trachtengruppen mit mehr als 1 000 Mitwirkenden, wie im Freistaat musiziert, getanzt und gefeiert wird.


0 Kommentare