10.10.2016, 13:57 Uhr

Neue Mitarbeiter im Rathaus vorgestellt Personalkarussell in Zwiesel läuft auf voller Fahrt

Foto: Stadt ZwieselFoto: Stadt Zwiesel

Bürgermeister Franz Xaver Steininger begrüßte die neuen Mitarbeiter der Stadtverwaltung – und weitere Einstellungen werden folgen

ZWIESEL „Das Personalkarussell der Stadt drehe sich momentan derart schnell, dass es einem beinahe schwindelig werden könnte!“, bemerkte Bürgermeister Franz Xaver Steininger (parteifrei) mit leicht verschmitztem Lächeln bei der Begrüßung der neuen Mitarbeiter im Rathaus, um gleich anschließend zu relativieren, dass bei mehr als 150 Stammbeschäftigten Veränderungen im Personalbereich mehr oder weniger an der Tagesordnung wären. Zwiesels Stadtoberhaupt machte im Sitzungssaal des Rathauses denn auch kein Hehl daraus, dass die Personalverwaltung zuletzt stark beansprucht worden sei.

Und in der Tat: Allein seit Jahresmitte kam es bei der Stadtverwaltung zu insgesamt sechs Neueinstellungen. „Auch in naher Zukunft werden weitere Neueinstellungen unvermeidbar sein“, so Bürgermeister Steininger im Hinblick auf die gegebene Per-sonalstruktur. Bei einem kurzen Pressetermin im Sitzungssaal hieß Zwiesels Rat-hauschef die Neuen bei der Stadt herzlich willkommen und äußerte gleichzeitig die Bitte, zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger eine stets engagierte und konstruktive Mitarbeit zu zeigen.

Thomas Eiter ist seit 1. Juni als technischer Angestellter im Stadtbauamt beschäf-tigt. Der 41-Jährige, der in Flanitzhütte zu Hause ist, absolvierte eine dreijährige Aus-bildung zum Bauzeichner und war anschließend in verschiedenen Ingenieurbüros tä-tig, bevor er 2013 als Bauleiter zu einem Viechtacher Bauunternehmen wechselte. Im Stadtbauamt ist der zweifache Familienvater vorrangig zuständig für den Bereich Tiefbau mit Schwerpunkt baulicher Unterhaltung und Instandsetzung von Straßen, Kanalnetz und städtischer Kläranlage. In seiner Verwendung als technischer Ange-stellter ist Thomas Eiter gleichzeitig Stellvertreter von Stadtbaumeister Stefan Mader. In seiner Freizeit hat sich der neue Mitarbeiter im Bauamt der Jagd verschrieben. Da-neben ist er als Freizeitreiter und Mountainbiker sportlich aktiv. Selbstredend also, dass er bei gutem Wetter mit dem Fahrrad von Flanitzhütte aus zur Arbeit nach Zwie-sel fährt.

Nahezu zeitgleich mit Thomas Eiter hat auch Alfons Enders die Arbeit im Stadtbauamt aufgenommen. Er ist seit 6. Juni als Sachbearbeiter beschäftigt und wurde unter anderem zur Aufarbeitung krankheitsbedingt aufgelaufener Arbeitsrückstände befristet eingestellt. Alfons Enders hat am Landratsamt Fürstenfeldbruck eine Ausbildung zum Verwaltungsangestellten absolviert. Nach langjähriger Tätigkeit am LRA Fürstenfeldbruck erfolgte die Übersiedlung in den Bayerischen Wald, wo ihm und seiner Ehefrau das ehemalige Urlaubsdomizil Böbrach zur neuen Heimat wurde. In der Gemeinde Böbrach war Alfons Enders zuletzt als Leiter der Tourist-Information tätig. Bei der Stadt ist der stets gutgelaunte 62-Jährige vorwiegend im Bereich Gebäudemanagement eingesetzt. Gleichzeitig unterstützt er das Stammpersonal, insbesondere bei der Überarbeitung des Straßenbestandsverzeichnisses. In seiner Freizeit hat sich Alfons Enders der Natur verschrieben und ist als begeisterter Wanderer im gesamten Bayerwald unterwegs.

Jessica Metzger ist seit 1. August die neue Sachbearbeiterin im städtischen Ord-nungsamt. Die gebürtige Zwieslerin – sie ist in der Hindenburgstraße daheim – hat nach erfolgreichem Realschulbesuch beim Finanzamt Zwiesel eine Ausbildung zur Finanzwirtin absolviert und wurde anschließend an das Finanzamt Ebersberg versetzt. Die berufliche Rückkehr in ihre Heimat bezeichnet die 20-jährige Verwaltungssekretärin als besonderen Glücksfall. Entsprechend groß ist die Freude über ihre Versetzung nach Zwiesel und den Übertritt in den städtischen Verwaltungsdienst. Als neue Mitarbeiterin im Standesamt befindet sich Jessica Metzger noch mitten in der Einarbeitungsphase. Zu ihren weiteren Aufgabenbereichen gehören Friedhofsverwaltung und Katastrophenschutz. Zusätzlich wird die junge Beamtin soziale Dienstleistungen (außer Rentenberatungen) für die Zwieseler Bürgerinnen und Bürger erbringen. Jessica Metzger hört in ihrer Freizeit gerne Musik und hat eine Vorliebe fürs Zeichnen und Tanzen.

Aktuell abgeschlossen wird die Kette der Neueinstellungen durch Christian Stahl. Er ist der neue Sachbearbeiter im Stadtbauamt und unterstützt dort Amtsleiter Josef Schreder, der sich in Altersteilzeitarbeit befindet. Der 49-jährige Verwaltungsfachwirt steht seit 1. Oktober im Beschäftigungsverhältnis bei der Stadt Zwiesel und hat erst am Dienstag die Arbeit aufgenommen. Der zweifache Familienvater hat bei der Bundesagentur für Arbeit eine Ausbildung zum Verwaltungsangestellten absolviert und anschließend die Fachprüfungen I und II für Verwaltungsangestellte abgelegt. Zuletzt war Christian Stahl als Sachbearbeiter für Beitragsangelegenheiten bei einem Münchner Kommunalunternehmen für Ver- und Entsorgung beschäftigt. Im Stadtbauamt wird er an der Seite von Amtsleiter Josef Schreder die anspruchsvollen Aufgabenbereiche Bauleitplanung und Stadtentwicklung bearbeiten. Christian Stahl ist mit seiner Familie zwischenzeitlich vom Großraum München in den Bayerischen Wald übersiedelt und hat in Bodenmais ein neues Zuhause gefunden. Zu den bevorzugten Hobbies des Verwaltungsfachwirts gehören Wandern, Radfahren und Lesen.


0 Kommentare