10.08.2016, 09:20 Uhr

Zwieseler Glasnacht Wenn die Nacht zum Tag wird

Foto: Marita HallerFoto: Marita Haller

Feurige Glasnacht der Superlative am Sonntag, 14. August, in Zwiesel.

Die Zwieseler Glasnacht, am Sonntag, den 14. August 2016, ist auch in diesem Jahr der feurige Höhepunkt unter all den zahlreichen Glasaktivitäten in der Glasstadt. Im gesamten Stadtbereich werden einfallsreiche gläserne Attraktionen mit viel Musik angeboten. Die Veranstaltungszentren sind der Stadtplatz, der Rathaus Innenhof, die Mittelschule, die Bücherei, in der Angerstraße und am Angerplatz, in der Regener Straße im Biergarten beim Bräustüberl, an der Glaspyramide bei Zwiesel Kristallglas, in der Glasfachschule, in der Katholischen Stadtpfarrkirche, in der Evang.-Luth. Kreuzkirche, im Kulturzentrum-Waldmuseum und rund um das Filmtheater. Schöne Lichtgläser aus dem Hause der Zwiesel Kristallglas AG und Schwedenfeuer werden den Weg zu den Attraktionen weisen. Die Aktivitäten beginnen um 17 Uhr an der Angerstraße mit Glas-Flomarkt (Amtmannbrücke), ab 18 Uhr Weinverkostung beim FAIR Weltladen, mit Hüpfburg und Los-Stand bei der Kelnberger-Schmiede, ab 19 Uhr Cocktail-Barbetrieb mit der QBar beim Eiscenter und mit Grill & Musik beim Gloana Saitensprung mit Irish-Bar.

Um 18 Uhr wird die Glasnacht durch Bürgermeister Franz Xaver Steininger und den Glashoheiten an der Glaskapelle am Anger offiziell eröffnet. Mit dabei ist auch der Braker Chor unter der Leitung von Ewald Neppl. Um 18.30 Uhr wird zu einer Marienandacht eingeladen.

Live-Musik mit der „Cayenne Acoustic Combo“ gibt es ab 19 Uhr im Biergarten mit Partyzelt beim Bräustüberl in der Regener Strape Nr. 6. Um Platzreservierung unter Tel. 0 99 22-66 86 wird gebeten.

Auf dem Stadtplatz vor dem Rathaus spielt ab 18 Uhr einmal mehr die beliebte Band „Rock’s Daddy“. Die Bewirtung übernehmen die Gastronomen am Stadtplatz und der Förderverein der Sparte Fußball des SC Zwiesel. Der Kunsttisch zum beliebten Glasmosaikkleben kommt ebenfalls wieder zum Einsatz. Neu ist das Herstellen von Glasperlen auf archaische Art aus dem Holz-Lehmofen von Martina Jandl. Man kann sich auch Gläser gravieren lassen und mit Toni Bernreiter um 19.30 Uhr ab dem Rosenthal-Geschäft in die Unterirdischen Gänge gehen und die wunderbar beleuchteten Kunstobjekte internationaler Künstler bestaunen. Ab 21 Uhr spielt die Band „Straight“ in der Pizzeria Rialto.

Ein aktives Zentrum wird ab 18 Uhr auch wieder der Rathaus-Innenhof sein. Der TV Zwiesel wird für eine gute Bewirtung sorgen. Walter Wudy schmiedet Glückshufeisen, um 19 Uhr, 20 Uhr und 21 Uhr werden Führungen in den mystischen Unterirdischen Gängen hinter dem Rathaus angeboten. Eine Anmeldung vor der Bibliothek/Eingang unterirdisch ist erforderlich.

In der Mittelschule kann bei guter Bewirtung ab 18 Uhr die Kunstausstellung „Buntspecht“ der Wald-Verein-Sektion Zwiesel mit Sonderschau des Malers Josef Bayerl besichtigt werden. Die beliebte Musikgruppe „Touch Down“ wird für den musikalischen sorgen. In der Bücherei gibt es ab 19 Uhr einen großen Bücherflomarkt und ab 20.30 Uhr liest Ossi Heindl aus seinen Krimis. Ab 18 Uhr fertigt der international anerkannte Künstler Petr Novotný von Ajeto-Glass, Nordböhmen, am Glasofen von Zwiesel Kristallglas besondere gläserne Kunstwerke. Ab 19 Uhr spielt die Band „Tom Parsons & The Rat Cats“. Um 19.30 Uhr tritt an der Glaspyramide die Tanzinsel Zwiesel mit orientalischen Tänzen auf. Um 20.30 Uhr wird die Glaskönigin und die Glasprinzessin nach altem Brauch in einen Käfig aus Holz „eingesponnen“. Ebenfalls geöffnet haben die Galerie Gläserner Winkel und der Werksverkauf.

Ab 17 bis 21 Uhr arbeiten Schüler am Ofen der Glasfachschule. Im Filmtheater werden ab 14.30 Uhr besondere Filme angeboten, zum Beispiel auch „Die Unzerbrechlichen“ ab 18.30 Uhr. Für die Fledermaus-Wanderung ab 21.30 Uhr treffen sich Interessierte am historischen Binderanger, beim Bistro Spinnradl.

Die Katholische Stadtpfarrkirche lädt nacheinander um 21 Uhr, 22 Uhr und 23 Uhr zum Orgelkonzert mit Peter Kreuzer, zur meditativen Musik mit „Limbo Consort“ und zu einer Führung auf den Kirchturm ein. In der Evang.-Luth. Kreuzkirche spielt ab 20 Uhr Even Song, das „Projekt ensemble kleine kantorei Zwiesel“.

Bis 22 Uhr kann die neu eröffnete internationale Glaskunstausstellung im Kulturzentrum-Waldmuseum besichtigt werden.

Bei gutem oder bei schlechtem Wetter, es ist auf alle Fälle für jeden Besucher Interessantes geboten. Ein gedrucktes Glasnacht-Programm kann kostenlos in der Touristinfo im Rathaus oder im Waldmuseum abgeholt werden. Weitere Informationen gibt es unter www.glastage.zwiesel.de und unter www.zwiesel.de


0 Kommentare