16.12.2011, 15:51 Uhr

Wochenblatt übergibt Stadtchef Meinungen der facebook-Leser Bürgermeister Steindl will neues Burghausen-Hass-Logo überdenken

99 Prozent der Burghauser hassen das neue Burghauser Logo. Jetzt will Steindl das Logo noch einmal auf den Prüfstand stellen

BURGHAUSEN Als die Wochenblatt-Redaktion auf der Burghauser facebook-Infoseite "I mog Burghausen" die Frage stellte: „Wie gefällt euch das neue Logo", trat sie damit eine Riesenwelle los.

172 Kommentierungen verzeichnet der Eintrag und die Kritiken der Salzachstädter über "ihr" neues Logo (linkes Bild in der Fotostrecke) sind vernichtend. Lediglich eine (1) positive Meinung ist dabei. Die Burghauser brandmarken das neue Logo als hässlich, unpassend, veraltet und unprofessionell. Es besteht Einigkeit darüber, dass ein Burghauser Logo sympathisch herüberkommen sollte und das Wahrzeichen, die Burghauser Burg, enthalten muss.

Florian Orte schreibt beispielsweise:Überhaupt kein bezug zur stadt hat das ding! mega hässlich!

Andreas Nowak fügt hinzu: Leider ist das Logo total fehl am Platz! Passt überhaupt nicht zu Burghausen in keinster weise! Was habt ihr euch dabei nur gedacht? Ich hoffe immer noch drauf dass eine Meldung kommt dass das nur ein scherz ist!

In Anspielung an den Slogan "Welt längste Burg" witzelt Reinhard Marscha: Burghausen! Jetzt habt ihr wahrscheinlich der "WELT HÄSSLICHSTES LOGO".

Nach dieser heftigen Reaktion startete "I mog Burghausen" eine Umfrage. Die Fragestellung lautete:

Soll die Stadt Burghausen ein neues Logo in Auftrag geben, das sympathisch wirkt und die Burg als Wahrzeichen miteinbezieht?

Stand Freitag, 16 Uhr, beteiligten sich 300 facebook-Nutzer, überwiegend aus Burghausen, an der Umfrage.

272 sprachen sich für ein neues Logo aus

6 gefällt das neue Logo

22 ist es egal.

Am Freitagnachmittag übergab Wochenblatt-Redaktionsleiter Mike Schmitzer die 172 Kommentare der facebook-Leser sowie das Umfrageergebnis an Bürgermeister Hans Steindl. Das Stadtoberhaupt wird sich am Wochenende sämtliche Kommentare durchlesen und dann am Montag mit der Leiterin der Burghauser Touristik, Sigrid Resch, darüber diskutieren ob neue Logo-Entwürfe erstellt werden. Auch die Frage, wie repräsentativ die Umfrage ist, soll am Montag ein Thema sein. Das Wochenblatt ist der Überzeugung, dass diese Umfrage in seiner Deutlichkeit absolut repräsentativ und auf die gesamte Burghauser Bürgerschaft skalierbar ist!

Am kommenden Montag wird sich Bürgermeister Steindl dem Wochenblatt gegenüber äußern, ob das "Burghausen-Hass-Logo" ersetzt wird. Wir berichten natürlich schnellstens im Internet, auf facebook und ausführlich in der gedruckten Wochenblatt-Ausgabe!


0 Kommentare