09.06.2018, 23:27 Uhr

Feuerwehren im Einsatz Störfall im Industriepark Gendorf


Der Grund ist eine Störung an der Wasserzuführung

GENDORF. +++ Update +++

Am Samstag um 23.25 Uhr erreichte uns per eMail folgende Pressemitteilung aus dem Werk Gendorf:

Anlagen außer Betrieb genommen – Keine Gefährdung für Bevölkerung und Umwelt

Burgkirchen, 09.06.2018 – Heute kam es gegen 20:10 Uhr zu einem Wasserrohrbruch im Chemiepark GENDORF, der als Folge zu einer Beeinträchtigung der Kühlwasserversorgung führte.

Vorsorglich wurden Produktionsbetriebe im Chemiepark GENDORF abgestellt und befinden sich seitdem in einem sicheren Zustand. Zur Behebung des Wasserschadens ist die Werkfeuerwehr im Einsatz. Zur Unterstützung wurden zusätzlich örtliche Feuerwehren angefordert.

Die zuständigen Behörden wurden umgehend über das Ereignis informiert.

Es besteht keine Gefährdung für Bevölkerung und Umwelt.

Für Fragen aus der Bevölkerung wurde das Bürgertelefon (08679/7-6111) aktiviert. Weitere Informationen sind im Internet unter www.gendorf.de erhältlich.

Samstag, 23.10 Uhr

Zu einem großen Feuerwehreinsatz der Werkfeuerwehr Gendorf und den umliegenden Freiwilligen Feuerwehren aus Burgkirchen, Emmerting, Mehring und Burghausen ist es am Samstagabend an mehreren Stellen im Industriepark Werk Gendorf gekommen. Wie ein Sprecher des Industrieparks auf Nachfrage bestätigte ist es zu einem Schaden an der Wasserzuführung gekommen.

Eine Notversorgung durch die Werkfeuerwehr Gendorf und die Freiwilligen Wehren wurde aufgebaut. Derzeit sei der „Druck stabil“ heißt es aus dem Werk, sodass auch die Kühlkreisläufe aufrecht erhalten werden können und es zu keinen größeren Schadensereignissen kommt. Unbestätigten Informationen zufolge soll der Schaden von einem defekten Schieber ausgehen. Die Schadensstelle ist jedoch derzeit für die Kräfte nicht zugänglich. Wochenblatt-Informationen zufolge sollen Zufahrtswege im Werk unter Wasser stehen und das Wasser droht in die Gebäude einzudringen.

Es sind auch Atemschutzgeräteträger in verschiedenen Produktionsgebäuden im Einsatz. Der Einsatz läuft noch (Stand 23.45 Uhr). Das Ausmaß des Schadens ist derzeit noch unklar. Auch soll es zu großen Problemen in Produktionsbetrieben gekommen sein.


0 Kommentare