19.10.2017, 14:45 Uhr

Wacker II gewinnt das kleine Landkreisderby

Foto: 123rfFoto: 123rf

27:29-Erfolg durch mannschaftliche Geschlossenheit.

BURGHAUSEN Einen hart erkämpften und verdienten Erfolg im prestigeträchtigen kleinen Derby feierte am Sonntagnachmittag die zweite Handballherrenmannschaft des SV Wacker Burghausen und festigte damit vorerst die Tabellenführung in der Bezirksklasse Altbayern Ost. In der gut gefüllten Altöttinger Dreifachhalle an der Burghauser Straße hatten es die Herzogstädter gegen die heimstarken und hochmotivierten Wallfahrsstädter ins Spiel zu finden. Bis zur 10. Minute verlief die Partie sehr ausgeglichen, ehe der SVW über seine Rückraumakteure Michael Kalchaer und Hendrik Pfaadt, der mit acht erzielten Treffen der treffsicherste SVW-Schütze, mit 5:7 in Führung ging. Der TVA II, der mit dem starkspielenden Torhüter Thomas „Tomek“ Filipekt einen Ex-Wackerianer aufbot, hielt jedoch kräftig dagegen, sodass sich Burghausen in der Folge nicht weiter absetzen konnten. SVW-Trainer Uli Klapp, der mit der kämpferischen Einstellung seiner Mannschaft sehr zufrieden, haderte jedoch mit dem zahlreichen Auslassen von gut herausgespielten Torchancen. Altötting blieb auf Tuchfühlung, während die Schwarz-Weißen sich jedes erzielte Tor hart erkämpfen mussten. Der wieder sehr stark spielende Spielmacher Maximilian Schubert sowie Kreisläufer Ludwig Oberpeilsteiner zeigten jedoch die notwendige Routine, die der SVW ab der 20. Minute zum zwischenzeitlichen 8:12 zu nutzen wusste. Der TVA II blieb jedoch durch zahlreiche Paraden von Torwart Filipek weiter im Spiel. Tore von Pfaadt, Schubert, Kalchauer und Kreisläufer Michael Lauer sicherten schließlich zur Halbzeit einen 12:15-Vorsprung. Den Torreigen in der zweiten Hälfte eröffnete Kreisläufer Oberpeilsteiner, ehe Altötting einige Nachlässigkeiten zum 16:17-Anschlusstreffer (36. Minute) nutzte. Wacker blieb in dieser offenen Begegnung nach wie vor spielbestimmend und hatte durch weitere Tore von Pfaadt, Kalchauer, Lukas Maier stets die passende Antwort auf Altöttinger Gegentreffer. Die Partie blieb weiterhin mitreißend und spannend, da Wacker einen maximalen Drei-Tore-Vorsprung im weiteren Spielverlauf behaupten konnte. Oberpeilsteiner, der sich als sicherer 7-Meter-Schütze sowie Schubert, der mit mehreren Energieleistungen zu überzeugen wusste, bewahrten mit ihren Treffern die Führung ihrer Mannschaft. Am Ende gewann der SV Wacker II verdient gegen einen starken Lokalrivalen mit im weiteren Saisonverlauf noch zu rechnen sein wird. Trainer Uli Klapp sieht trotz der momentanen Tabellenführung noch einige Baustellen an denen in den weiteren Wochen zu arbeiten sein. Im Wacker-Lager ist man dabei bereits auf einem guten Weg. Am kommenden Sonntag um 16 Uhr bestreitet der SVW bereits sein nächstes Heimspiel in der Sportparkhalle. Zu Gast ist mit der SSG Metten II ein weiterer unangenehmer Gegner, der wieder nur sehr schwer zu bezwingen sein wird. Tore für den SV Wacker: Hendrik Pfaadt (8), Michael Kalchauer (6/1), Ludwig Oberpeilsteiner (5/2), Maximilian Schubert (5), Michael Lauer und Dominik Gau (je 2) sowie Lukas Maier (1).


0 Kommentare