15.05.2017, 22:05 Uhr

Trinkwasser Trinkwasserverunreinigung: Stammham und Teile von Haiming müssen abkochen!

Foto: 123rf (Foto:Schmid)Foto: 123rf (Foto:Schmid)

In einer Wasserprobe in Niedergottsau wurden Enterokokken nachgewiesen.

LK_19ALTÖTTING Am Montagabend, 15. Mai 2017, um 22 Uhr erreichte uns eine Eilmeldung des Landratsamtes und des Wasserzweckverbands Inn-Salzach.

In einer Netzprobe in Niedergottsau vom 11. Mai 2017 wurden 67 KBE/100 ml Enterokokken nachgewiesen. Bis auf Weiteres wird für den Bereich der Gemeinde Stammham sowie für den Ortsteil Niedergottsau der Gemeinde Haiming (Oberloh, Holzhausen, Dietweg, Thalweg, Stockach, Ed, Daxenthal und Berg, Eisching, Weg, Haid, Spannloh, Unter- und Oberviehhausen, Haarbach) angeordnet, Wasser vor der Nutzung zu Trinkwasserzwecken z. B. Trinken, Waschen von Salat und Rohkost, Zubereitung von Lebensmitteln ohne zu Kochen, Reinigung von Milchgeschirr in der Landwirtschaft, einmal sprudelnd aufzukochen und dann abkühlen zu lassen.

Das bedeutet:

- Trinkt das Wasser nur abgekocht.

- Lasst das Wasser einmal sprudelnd aufkochen und langsam ausreichend abkühlen (Wasserkocher sinnvoll).

- Nehmt für die Zubereitung von Nahrung und zum Zähneputzen ausschließlich abgekochtes Leitungswasser.

Wir informieren euch, sobald es Neuigkeiten gibt!


0 Kommentare