09.09.2015, 10:22 Uhr

Am Set mit Henning Baum ... Junge Statistinnen für Kinderfilm Burg Schreckenstein gesucht

Foto: ArchivFoto: Archiv

Zwei Drehtage wird es in Tüßling geben: Das Schloss wird zum Mädcheninternat ...

TÜßLING Die beliebte Jugendbuchreihe „Burg Schreckenstein“ wird verfilmt – und Mädchen im Alter von 11 bis 13 Jahren aus der Region haben Gelegenheit, als Komparsinnen in dem Film mitzuspielen. Paulina Kolodziejczyk erklärt: „PRODUCER’S FRIEND GmbH ist die größte Komparsen- und Kleindarstelleragentur Süddeutschlands mit Sitz auf dem Bavariagelände in Grünwald. Unter anderem betreuen wir aktuell folgende Produktionen bezüglich der Komparsen und Kleindarsteller: Die Rosenheim-Cops, Sturm der Liebe, Tatort und Aktenzeichen XY.“

In der Kinderbuch-Serie „Burg Schreckenstein“ erschienen zwischen 1959 und 1988 ganze 27 Bände. In den Büchern von Oliver Hassencamp geht es um eine Jungenschule, die aus Platzgründen aus der Ortschaft Neustadt in eine Burg umziehen muss – die Burg Schreckenstein. Dort beginnen die Jungs, sich selbst „Ritter“ zu nennen und einem Ehrenkodex zu folgen, der Werte wie Ehrlichkeit, Fairness und Wahrheitsliebe beinhaltet. Doch trotz aller Ritterlichkeit haben die Schüler auch allerlei Flausen im Kopf, ärgern gerne mal die Mädels vom benachbarten Mädcheninternat Schloss Rosenfels oder legen sich mit dem Schulamt an.

Die Episode, die unter Regie von Ralf Huettner und nach dem Drehbuch von Christian Limmer gedreht wird, erzählt die Geschichte des elfjährigen Außenseiters Stephan. Er kommt auf das Internat Burg Schreckenstein, wo er das Leben in der Gemeinschaft kennenlernt und sich mit Dampfwalze, Ottokar, Mücke und Strehlau anfreundet. Gemeinsam beginnen sie eine Fehde lustiger Streiche gegen das naheliegende Mädcheninternat. Aber die Mädchen schlagen zurück ...

An den beiden Drehtagen, die das Filmteam in Tüßling verbringt, werden Szenen für das Mädcheninternat Rosenfels aufgenommen. Und dafür werden nun noch Mädchen im Alter von 11 bis 13 Jahren gesucht: „Gedreht wird am Donnerstag, 1. Oktober, und Dienstag, 17. November. Wichtig ist, dass die Mädels an beiden genannten Drehtagen ganztags und uneingeschränkt zur Verfügung stehen“, so Paulina Kolodziejczyk.

14 Mädchen werden an beiden Drehtagen zum Einsatz kommen und zwölf nur an einem: Pro Drehtag erhalten sie 70 Euro Gage. Selbstverständlich gibt es für die Mädels eine Kinderbetreuung und sie werden mit Essen und Trinken versorgt. Die Mädels können sich kostenlos unter www.p-f.tv/index.php?cccpage=sub_casting_spezial oder per E-Mail mit Name, Handy-Nr., Geburtsdatum und zwei aktuellen Fotos an antonia@p-f.tv bewerben.

Einsendeschluss ist Freitag, 18. September. Ganz wichtig: „Nach erfolgreicher Anmeldung werden die Mädels allerdings dann erst noch speziell von uns angefragt. Man ist nicht automatisch bei der Produktion dabei, wenn man sich registriert hat“, betont Paulina Kolodziejczyk.

Was die Mädels vielleicht noch nicht so sonderlich interessiert, aber ganz bestimmt die Mamas: „Der Vertrauenslehrer der Jungs wird von Henning Baum gespielt, bekannt aus der Serie Der letzte Bulle, wo er den smarten Macho Mick Brisgau mimt. „Die Produktionsfirmen Roxy Film („Wer früher stirbt, ist länger tot“) und Violet Pictures hoffen u.a. noch auf Harald Schmidt und Sophie Rois, verrät die Mitarbeiterin von PRODUCER´S FRIEND.“


0 Kommentare