15.07.2015, 10:29 Uhr

Neues Projekt des Theaters für die Jugend Zauberhafte Märchenalm in Burghausen

Foto: Robert BanficFoto: Robert Banfic

Im August gibt es in Burghausen eine neue Attraktion

BURGHAUSEN Das Theater für die Jugend steht vor seinem nächsten großen Projekt: Ab August wird es in Burghausen etwas geben, das weit über die Stadt- und Landkreisgrenzen hinaus einzigartig sein dürfte. Auf dem Gelände des alteingesessenen Hotels Bayerische Alm entsteht derzeit die Burghauser Märchenalm – ein zauberhafter Vergnügungspark für die ganze Familie. Die Pläne von Simone Sommer und Mario Eick sind ambitioniert: Aus der Bayerischen Alm soll nicht nur ein Spielort für das Kinder- und Jugendtheater werden, sondern ein ganzes Märchenland, für Jung und Alt. Aus dem historischen Salettl wird Grimms Märchenbühne, im Biergarten soll ein Bücherhaus stehen, in dem ein Brunnen uralte Zaubersprüche murmelt, und der Kräutergarten der Familie Reisinger wird zu einem Abenteuerpfad.

In einer Büchergrotte kann darüber hinaus jeder Besucher selbst zum Märchenerzähler werden. „Wir wollen einen Vergnügungspark schaffen, der eine echte Alternative darstellt zu allen bereits existierenden Parks“, betonen Simone Sommer und Mario Eick. „Keine Fahrgeschäfte oder Ähnliches, dafür spannende und unvergessliche Erlebnisse, die Kinder und Eltern gemeinsam machen dürfen.“ Ab Samstag, 22. August, spielt das Theater für die Jugend an den Wochenenden, in den Ferien sowie an Feiertagen die schönsten Märchen aus aller Welt in ständig wechselnden Programmen für die ganze Familie. Jeweils zwei Berufsschauspieler präsentieren die Märchen auf Grimms Märchenbühne, bei schönem Wetter auf der Freilicht-Bühne 1001 Nacht. Jeweils einen Samstag im Monat werden um 20.30 und um 22 Uhr Nachtvorstellungen gezeigt: ein Märchen, nur für Erwachsene mit garantiertem Gruseleffekt. Neben den Märchenvorstellungen gibt es auch ein interaktives Stationentheater zu erleben. Der Kräutergarten der Familie Reisinger erstreckt sich über ein weitflächiges Areal, mit verschiedenen kleinen architektonischen Perlen, die an verwunschene Schlösser und Türme erinnern. Die labyrinthisch angelegten Wege laden die kleinen und großen Besucher auf eine Entdeckungsreise ein. Unter dem Titel „Die fantastischen Abenteuer der Gebrüder Grimm“ müssen die Kinder Prüfungen bestehen und Rätsel lösen. Ihre Geschicklichkeit und ihr Mut werden auf die Probe gestellt. Am Ende, wenn sie ihr Abenteuer bestanden haben, werden sie in den geheimen Märchenorden aufgenommen. Und wer sich nach einem Tischlein-deck-dich sehnt, ist im angrenzenden Bier- und Limonadengarten genau richtig. Hier werden zu den passenden Zaubertränken auch bayerische Schmankerl und märchenhafte Kreationen auf dem Teller serviert.

Die Burghauser Märchenalm ist am Samstag und Sonntag sowie an Ferien- und Feiertagen von 11 bis 19 Uhr und bei den Vorstellungen der Erwachsenenmärchen bis 23.30 Uhr geöffnet.


0 Kommentare