Kriminalität
Gewalttat im Vogtland - Haftbefehl wegen Mordes erlassen

04.06.2024 | Stand 05.06.2024, 11:45 Uhr |

Gewaltverbrechen im Vogtland - Polizeibeamte in der Nähe des Tatorts in Tirpersdorf. - Foto: David Breidert/dbgrafie.de/dpa

Im sächsischen Vogtland ruft ein junger Mann die Polizei und sagt, dass er seine Mutter und seine Großeltern umgebracht hat. Einen Tag danach wird bekannt, womit sie getötet wurden.

Einen Tag nach dem gewaltsamen Tod eines Rentnerpaares und seiner erwachsenen Tochter in Tirpersdorf im sächsischen Vogtland ist Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen worden. Dem 28-Jährigen wird Mord in drei Fällen vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft Zwickau nach der Vorführung bei einem Ermittlungsrichter am zuständigen Amtsgericht am Dienstag mitteilte. Der junge Mann ist Enkel und Sohn der Getöteten und lebte mit ihnen unter einem Dach.

Das Gericht ging den Angaben nach von Heimtücke aus. Der Beschuldigte habe die Arg- und Wehrlosigkeit der Opfer ausgenutzt. „Es besteht der dringende Tatverdacht, dass der Beschuldigte seine Mutter und seine beiden Großeltern, die alle mit ihm zusammen in einem Haus lebten, im Schlaf überraschte und mit Axtschlägen gegen den Kopf tötete.“

© dpa-infocom, dpa:240603-99-255448/11