Gladbachs früherer Top-Torwart

Wolfgang Kleff über seine Corona-Infektion: «schlimm genug»

28.04.2021 | Stand 29.04.2021, 17:26 Uhr

picture alliance / dpa

Borussia Mönchengladbachs früherer Meister-Torwart Wolfgang Kleff (74) hat eine Corona-Erkrankung glimpflich überstanden.

«Es war zum Glück nicht die schlimmste Form von Corona, aber immer noch schlimm genug. Ich wusste am Anfang nicht einmal mehr, wer ich war», sagte der einstige Profi «bild.de».

Kleff schilderte dabei auch, wie er in seiner Wohnung in Mönchengladbach-Rheydt zusammengesackt war und zunächst hilflos auf dem Boden gelegen hatte. «Ich weiß nur noch, dass zig Polizeiautos und Krankenwagen da waren. Die wollten mich erst gar nicht mitnehmen, weil sie dachten, ich wäre betrunken», sagte Kleff. Die Polizei war alarmiert worden, nachdem Kleffs Freundin und sein Sohn ihn per Telefon nicht erreicht hatten.

16 Tage lag er im Krankenhaus, litt zeitweise unter Atemnot. Seit zwei Wochen ist Kleff, der 1974 zum deutschen Weltmeister-Kader gehörte, wieder zu Hause und kommt langsam zu Kräften.