2. Liga

VfL Osnabrück muss in die Relegation gegen Ingolstadt

23.05.2021 | Stand 23.05.2021, 17:36 Uhr

Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Der VfL Osnabrück muss in die Relegation um den Verbleib in der 2. Fußball-Bundesliga.

Die Niedersachsen verloren beim FC Erzgebirge Aue trotz Pausenführung mit 1:2 (1:0) und belegen damit den drittletzten Tabellenplatz. Gegner in der Relegation ist der Dritte der 3. Liga, der FC Ingolstadt. Sebastian Kerk brachte den VfL in der 25. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung. Nach dem Wechsel markierte der unmittelbar zuvor eingewechselte Dimitrij Nazarov (65.) im Anschluss an einen Eckball mit dem Hinterkopf zunächst den verdienten Ausgleich, ehe er elf Minuten später das Auer Siegtor erzielte.

Aues U21-Nationalspieler Florian Krüger knickte in der 34. Minute um und musste daraufhin ausgewechselt werden.

Beide Teams lieferten sich zumindest in der ersten Hälfte ein zerfahrenes Spiel, wobei die Gäste die aktivere Mannschaft waren und sich die Führung verdienten. Nach dem Wechsel waren sie aber bis zum Ausgleich auf das Verteidigen ihres Vorsprungs bedacht. Sie überließen den Sachsen, die zuvor drei Heimpleiten am Stück kassiert hatten, fast gänzlich die Initiative und wurden dafür bestraft.