Greuther Fürth

Trainer Leitl: Keine Gedanken an Negativrekord von Tasmania

17.12.2021 | Stand 18.12.2021, 17:44 Uhr

Fürths Trainer Stefan Leitl blickt vor einer Partie in die Runde. - Foto: Marius Becker/dpa

Die SpVgg Greuther Fürth plant für das Hinrundenfinale gegen den FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr) wieder mit Branimir Hrgota und Havard Nielsen in der Startelf. Die beiden Stürmer hatten beim 0:3 gegen Borussia Dortmund am Mittwoch zunächst auf der Ersatzbank gesessen.

Trainer Stefan Leitl sagte, dass Hrgota und Nielsen gegen Augsburg spielen würden. «Wir müssen gut in den Zweikämpfen sein, Augsburg ist eine physisch starke Mannschaft», mahnte der Fürther Coach.

Eine Einstellung des Negativrekords von Tasmania Berlin aus der Saison 1965/66 interessiert Leitl nicht. «Das spielt für uns keine Rolle», betonte er und zeigte sich überzeugt, dass seine Mannschaft punkten werde. Die Berliner hatten damals mit nur einem Sieg und einem Remis bei 15 Niederlagen die Hinrunde abgeschlossen. Punkten die Franken im Heimspiel gegen den FC Augsburg nicht, stellen sie die Negativmarke der Berliner ein.

© dpa-infocom, dpa:211217-99-422934/2