Gruppe B

Spanien startet mit Sieg in U21-EM - Italien nur Remis

25.03.2021 | Stand 26.03.2021, 9:29 Uhr

Darko Bandic/AP/dpa

Titelverteidiger Spanien ist mit einem ungefährdeten Sieg in die U21-Europameisterschaft gestartet. Die spanische Auswahl, die sich 2019 im Finale mit 2:1 gegen Deutschland durchgesetzt hatte, gewann in Maribor mit 3:0 (0:0) gegen Co-Gastgeber Slowenien.

Für Italiens Fußball-Nachwuchs reichte es dagegen in Celje nur zu einem 1:1 (1:0) gegen Tschechien. Damit führt Spanien die Gruppe B nach dem ersten Spieltag vor Italien und Tschechien an. In der Deutschland-Gruppe A kam Favorit Niederlande nicht über ein 1:1 (1:1) gegen Rumänien hinaus.

Spanien dominierte die erste Halbzeit, die besseren Chancen hatte aber zunächst sogar der Gastgeber. Erst nach dem Seitenwechsel sicherten Stürmer Javi Puado (53. Minute) und Gonzalo Villar (54.) mit einem Doppelschlag sowie der Ex-Schalker Juan Miranda (89.) den Auftakterfolg für die Iberer. Stürmer Gianluca Scamacca schoss die Azzurrini nach einem sehenswerten Spielzug in Führung (31.). Per Eigentor durch Italiens Giulio Maggiore gelang den Tschechen aber noch der Ausgleich (75.). In der Schlussphase sah der viermalige italienische A-Nationalspieler Sandro Tonali nach einem Tritt die Rote Karte (84.), Riccardo Marchizza zudem noch Gelb-Rot (90.+4).

Im Fokus steht nun das Duell der beiden Topteams Italien und Spanien, die mit je fünf Titeln Rekord-Europameister in dieser Altersklasse sind, am Samstag in Maribor. Italien steht nach dem Remis zum Auftakt in der Partie bereits unter Druck. Die zwei besten Teams jeder der vier EM-Vierergruppen erreichen das Viertelfinale. Das Turnier in Ungarn und Slowenien wurde wegen der Corona-Pandemie zweigeteilt, die K.o.-Spiele finden ab Ende Mai ebenfalls in diesen Ländern statt.