2. Liga

Sieg in Osnabrück: Kiel zurück im Aufstiegsrennen

24.04.2021 | Stand 07.05.2021, 20:32 Uhr

David Inderlied/dpa

Holstein Kiel hat sich nach der Quarantäne-Pause im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga mit einem Sieg zurückgemeldet.

Die Mannschaft von Trainer Ole Werner gewann am Samstag beim Tabellenvorletzten VfL Osnabrück mit 3:1 (3:0) und hat mit 49 Punkten einen Zähler Rückstand auf den Dritten Hamburger SV. Allerdings haben die Kieler aufgrund der Corona-Quarantäne zwei Spiele weniger ausgetragen. Osnabrück droht nach der 13. Heimniederlage in Serie der Abstieg. Die Niedersachsen stehen mit 27 Punkten auf Rang 17, drei Zähler hinter dem ersten Nicht-Abstiegsplatz.

Von der zweimaligen Quarantäne der vergangenen sechs Wochen war bei den Kielern lange nichts zu sehen. Bereits nach sieben Minuten brachte Janni Serra nach Zuspiel von Niklas Hauptmann die Gäste in Führung. Ein kurioses Eigentor per Hacke von VfL-Profi Bashkim Ajdini (23.) und ein Treffer von Fin Bartels (45.) nach kapitalem Osnabrücker Abwehrfehler sorgten eigentlich für klare Verhältnisse.

Der VfL wechselte mit Beginn der zweiten Halbzeit auf vier Positionen und kam durch Sebastian Kerk zurück in die Partie. Der Offensivspieler traf nach 53 Minuten freistehend vor dem Kieler Tor zum 1:3. Den Gästen war im Verlauf der Partie die fehlende Spielpraxis deutlich anzumerken. Die Osnabrücker hatte mehrmals durch Marc Heider die Chance auf den Anschlusstreffer. Doch die Werner-Elf brachte den Vorsprung über den Zeit und darf weiter von der Bundesliga träumen.