2. Liga
Shapourzadeh wird neuer Sportchef bei Hansa Rostock

15.05.2024 | Stand 22.05.2024, 18:03 Uhr

Amir Shapourzadeh - Der 41-jährige Amir Shapourzadeh war bis Anfang Februar Sportdirektor des VfL Osnabrück. - Foto: Friso Gentsch/dpa

Amir Shapourzadeh hat nach seinem Aus in Osnabrück einen neuen Job als Sportdirektor gefunden. Den 41-Jährigen zieht es zu Hansa Rostock - dort war er einst Spieler aktiv.

Der abstiegsbedrohte Fußball-Zweitligist Hansa Rostock hat einen neuen Sportchef und damit einen Nachfolger von Kristian Walter gefunden. Der Club teilte mit, dass Ex-Spieler Amir Shapourzadeh künftig für die Mecklenburger arbeiten wird. Hansa bestätigte damit einen vorangegangenen Bericht der „Bild“.

„Mit Amir Shapourzadeh konnten wir einen Fußball-Fachmann unter Vertrag nehmen, der unserem Anforderungsprofil entspricht. Er bringt aktive Erfahrung als Profi-Fußballer mit, kennt die zweite und dritte Liga in Deutschland sehr genau und verfügt zudem über die erforderliche Führungserfahrung“, zitierte der Club den Interims-Vorstandsvorsitzenden Jürgen Wehlend.

Der 41-Jährige war bis Anfang Februar Sportdirektor des VfL Osnabrück und ist beim bereits feststehenden Absteiger noch bis zum Saisonende als Berater des Managements tätig. Hansa hatte sich am 7. Mai vom bisherigen Sportdirektor Kristian Walter getrennt. Shapourzadeh hat eine Rostocker Vergangenheit. Zwischen 2004 und 2008 bestritt der ehemalige Nationalspieler des Iran unter anderem 16 Bundesligaspiele für die Mecklenburger. 

Am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) geht es für Rostock um den Ligaverbleib. Nur mit einem Heimsieg gegen den SC Paderborn kann der Vorletzte noch auf den Relegationsplatz springen. Sollte Wehen Wiesbaden aber gegen Aufsteiger FC St. Pauli gewinnen, wäre der Hansa-Abstieg besiegelt.

© dpa-infocom, dpa:240515-99-44927/2