Achtelfinal-Niederlage

Ronaldo nach EM-Aus: «Werden noch stärker zurückkommen»

28.06.2021 | Stand 28.06.2021, 13:10 Uhr

Thanassis Stavrakis/Pool AP/dpa

Superstar Cristiano Ronaldo hat mit einem halben Tag Abstand sein Bedauern über den K.o. von Europameister Portugal ausgedrückt.

«Die Fans haben uns von Anfang bis Ende unermüdlich unterstützt», schrieb der 36-Jährige bei Instagram. «Es war nicht möglich, das zu erreichen, was wir uns zum Ziel gesetzt hatten, aber wir bedanken uns zutiefst bei Ihnen.» Man habe alles gegeben, um den Titel zu verteidigen, und sei stolz auf das Erreichte, erklärte Ronaldo.

Titelverteidiger Portugal war durch ein 0:1 gegen Belgien im EM-Achtelfinale ausgeschieden. Der fünfmalige Turniertorschütze konnte das Spiel nicht so prägen, wie er es erhofft hatte. Er wünsche Belgien und den anderen Teams alles Gute, so Ronaldo. «Wir werden noch stärker zurückkommen.» Mit 14 Treffern insgesamt ist Ronaldo unangefochtener EM-Rekordtorjäger.

Trost versuchte Ministerpräsident António Costa zu spenden. «Der Kampf und der Einsatz reichten zwar nicht aus, um in die nächste Runde zu kommen, aber sie haben erneut die Farben Portugals geehrt», twitterte der Regierungschef.

Die Enttäuschung war auch in Portugals Zeitungen zu lesen. «Das Weiterkommen scheiterte am Pfosten. Die Seleção hat bis zur letzten Sekunde gekämpft. In der Umkleidekabine haben die Stars dann geweint», schrieb die Tageszeitung «Jornal de Noticias». «Wir werden immer Paris haben. Vom Europameister bleibt nur noch eine schöne Erinnerung», so die Sportzeitung «A Bola». Damals war Portugal in Frankreichs Hauptstadt durch ein 1:0 im Finale gegen den Gastgeber Europameister geworden.