Italien-Rundfahrt

Radprofi Bernal gewinnt 104. Giro d'Italia

30.05.2021 | Stand 30.05.2021, 17:50 Uhr

Massimo Paolone/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Radprofi Egan Bernal hat den 104. Giro d'Italia gewonnen.

Der 24 Jahre alte Kolumbianer aus der britischen Ineos-Mannschaft ließ beim finalen Zeitfahren nichts mehr anbrennen und machte seinen zweiten Sieg bei einer großen Landesrundfahrt nach seinem Erfolg bei der Tour de France 2019 perfekt.

Im Gesamtklassement konnte sich Bernal mit 89 Sekunden vor dem Italiener Damiano Caruso durchsetzen. Rang drei der Endabrechnung belegte der Brite Simon Yates mit 4:15 Minuten Rückstand auf Bernal.

Den Tagessieg der 21. Etappe sicherte sich nach 30,3 Kilometern von Senago nach Mailand Bernals italienischer Teamkollege Filippo Ganna mit zwölf Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Rémi Cavagna. Bester Deutscher im finalen Kampf gegen die Uhr wurde Max Walscheid mit 33 Sekunden Rückstand auf Ganna. Zeitfahrweltmeister Ganna hatte bereits das Auftaktzeitfahren vor drei Wochen gewinnen können.

Deutsche Fahrer spielten nach dem Aus von Podiumsanwärter Emanuel Buchmann vom Team Bora-hansgrohe keine Rolle in der Endabrechnung der Italien-Rundfahrt 2021. Buchmann hatte das Rennen nach einem Sturz auf der 15. Etappe verletzt aufgeben müssen. Dabei zog sich der 28 Jahre alte Ravensburger eine leichte Gehirnerschütterung sowie mehrere Prellungen im Gesicht und an der Hüfte zu.