Transfer nach München perfekt
„Solche Spieler brauchen wir“: Was sich der FC Bayern von João Palhinha erhofft

11.07.2024 | Stand 11.07.2024, 10:24 Uhr |

Glücklich, dass der Transfer im zweiten Anlauf geklappt hat: Sportdirektor Christoph Freund (links) und Sportvorstand Max Eberl (rechts) mit Bayerns Neuzugang aus Portugal, Joao Palhinha. − Foto: Verein

Der Wechsel von Portugals Nationalspieler João Palhinha (29) nach München ist vollzogen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister bestätigte die Verpflichtung des Mittelfeldspielers am Donnerstagvormittag – mit den Worten: „Es ist Zeit.“



Der portugiesische Nationalspieler hat Informationen des TV-Senders Sky zufolge am Mittwochabend seinen Vertrag beim FC Bayern München unterschrieben. Der EM-Teilnehmer werde aber nicht wie zunächst geplant wieder nach München fliegen, sondern zunächst in den Urlaub starten und dann in zwei Wochen nach Deutschland zurückkehren, hieß es. Bereits am Samstag hatte er erfolgreich den Medizintest beim Fußball-Bundesligisten bestanden.

Lesen Sie auch: Thomas Müller beendet nach EM-Aus wohl DFB-Karriere

Der Transfer des 29-Jährigen vom FC Fulham zum deutschen Rekordmeister gilt schon länger als ausgemacht. Der defensive Mittelfeldspieler hat einen Vierjahresvertrag mit einer Option auf ein weiteres Jahr erhalten. Der FC Bayern zahlt dafür an den englischen Erstligisten laut Medienberichten eine feste Ablösesumme von 46 Millionen Euro, die sich aufgrund von Bonusaufwendungen noch erhöhen kann. Laut Sportvorstand Max Eberl wollte Palhinha „unbedingt zum FC Bayern und solche Spieler brauchen wir. Er ist ein wichtiger Baustein für unsere Zukunft. Er wird uns im Zentrum mehr Stabilität geben“, prophezeit Eberl. Sportdirektor Christoph Freund weiß ebenfalls um die Fähigkeiten des 29-Jährigen: „João ist zweikampfstark und hat ein sehr gutes Kopfballspiel. Er kann einer Mannschaft Struktur geben, spielt einen konstanten und reifen Fußball und ist ein absoluter Leader.“ Der Mittelfeldspieler selbst beschreibt in der Vereinsmitteilung seine Gefühlslage: „Das ist einer der glücklichsten Tage in meinem Leben“, für „mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen“.

In Lissabon geboren, auf der Insel gereift



Der in Lissabon geborene Palhinha wurde mit 17 Jahren in die Jugendakademie von Sporting Lissabon aufgenommen. In der Saison 2013/14 feierte der defensive Mittelfeldmann beim portugiesischen Traditionsclub sein Profidebüt und sammelte im Anschluss auf Leihbasis bei Moreirense FC, Belenenses Lissabon und Sporting Braga Erstliga-Erfahrung. Mit Sporting Lissabon holte er die Meisterschaft, zwei Mal den Ligapokal und einmal den Supercup. Im Dress von Braga gewann er ebenfalls den Ligapokal. Im Sommer 2022 wechselte er zum FC Fulham, für den er in 79 Pflichtspielen am Ball war und acht Treffer erzielte. Im März 2021 wurde der frühere Juniorennationalspieler in die A-Nationalmannschaft berufen, gehörte dann gleich bei der EM 2021 zum Kader, ebenso bei der WM 2022 und zuletzt auch bei der EM in Deutschland, bei der sein Team das Viertelfinale erreichte. Palhinha steht bei 31 Länderspielen (2 Tore).

Wechsel im Sommer 2023 platzte kurzfristig



Eigentlich sollte Palhinha schon eher kommen. Eine Verpflichtung des 30-maligen Nationalspielers, der 2022 nach England gewechselt war, platzte im vorigen Sommer am letzten Tag der Wechselperiode. Der FC Fulham wollte ihn ohne Ersatz am Ende nicht freigeben. Der damalige Bayern-Trainer Thomas Tuchel hatte Interesse an der Verpflichtung eines eher defensiven Mittelfeldspielers.

− dpa/red