Bundesliga

Orban und Gulacsi: Erste EM-Spieler wieder im RB-Training

20.07.2021 | Stand 23.07.2021, 10:37 Uhr

Hat nach der EM wieder das Training in Leipzig aufgenommen: Keeper Peter Gulacsi. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Mit Torhüter Peter Gulacsi und Abwehrspieler Willi Orban sind am Dienstag die ersten beiden EM-Teilnehmer ins Training von Fußball-Bundesligist RB Leipzig zurückgekehrt.

Die ungarischen Nationalspieler, die mit ihrem Team nach der Vorrunde ausgeschieden waren, hatten sich zuvor drei Wochen erholen dürfen. Sie wirkten körperlich fit und zeigten sofort wieder Präsenz.

Orban meldete einen Führungsanspruch an. «Ich bin lange im Verein. Ich weiß, was der Trainer will, kenne die Bundesliga. Ich will vornweg marschieren, gute Leistungen zeigen und die jungen Spieler in der Innenverteidigung führen», sagte Orban nach dem Training. Mit Dayot Upamecano (FC Bayern München) und Ibrahima Konaté (FC Liverpool) haben zwei wichtige Abwehrspieler Leipzig verlassen. Mit Mohamed Simakan und Josko Gvardiol hat RB zwei junge Verteidiger verpflichtet.

«Wir haben immer einen hohen Anspruch», sagte Orban zu den Zielen der Mannschaft, die er erst nach näherem Kennenlernen genauer formulieren möchte. «Aber wir hassen es zu verlieren, deswegen werden wir auch ambitionierte Ziele formulieren», sagte der Ungar. Er selbst hofft auf viele Einsätze.

Die voraussichtliche Rückkehr zur Vierer-Kette nimmt er gelassen. «Man muss flexibel sein. Die meisten Spieler kennen aber die Abläufe, egal ob Dreier- oder Viererkette. Das sollte keine große Umstellung bedeuten», sagte Orban.