Transfermarkt

Hertha holt Maolida aus Nizza - Dilrosun nach Bordeaux

31.08.2021 | Stand 08.09.2021, 15:10 Uhr

Nizzas Myziane Maolida (l) behauptet im Dribbling gegen Leverkusens Lars Bender (M) und Jonathan Tah den Ball.- Foto: Daniel Cole/AP/dpa

Hertha BSC hat Myziane Maolida verpflichtet. Der 22 Jahre alte Franzose kommt von OGC Nizza, beim Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga unterzeichnete er einen Vertrag mit Gültigkeit bis zum 30. Juni 2025.

«In Myziane erhalten wir unsere anvisierte Verstärkung für die Flügelposition und damit weitere Flexibilität im Offensivbereich», sagte Hertha-Geschäftsführer Fredi Bobic in einer Mitteilung des Berliner Vereins.

Maolida spielte zunächst bei Olympique Lyon, ehe er im Sommer 2018 für angeblich zehn Millionen Euro nach Nizza wechselte. Über die aktuelle Ablösesumme gab Hertha keine Informationen bekannt.

Informationen der «Bild» zufolge wollte der Hauptstadtclub einen weiteren Flügelspieler für die Offensive für diese Saison für sich gewinnen. Nachdem das Blatt zunächst von einer Leihe bis Saisonende berichtet hatte ohne Kaufoption für den 26 Jahre alten Spanier Samu Castillejo vom AC Mailand, hieß es später bei «bild.de»: «Doch kein Transfer-Hammer bei Hertha BSC!» Mit dem Spieler sei sich Hertha einig gewesen, mit den Vereinsbossen von Milan aber noch nicht.

Indes hat zwei Spieler an ausländische Vereine verliehen. Javairo Dilrosun schließt sich Girondins Bordeaux aus der französischen Ligue 1 an, Daishawn Redan spielt bis zum Saisonende für den niederländischen Erstligisten PEC Zwolle. Beide Niederländer waren 2018 nach Berlin gekommen.

«Javairo ist ein guter Junge und zweifelsohne ein talentierter Fußballer, der aufgrund verschiedener Verletzungen seine Leistung bei Hertha nicht immer abrufen konnte. In Frankreich möchte Jav sich nun einer neuen Herausforderung stellen, um sich sportlich weiter zu entwickeln», sagte Fredi Bobic über den 23 Jahre alten Offensivspieler. Beide Vereine einigten sich zudem auf eine Kaufoption. Der bei Ajax Amsterdam ausgebildete Dilrosun kam vor über drei Jahren von Manchester City an die Spree und kam in Berlin auf 58 Pflichtspiele in Liga und Pokal, in denen ihm sechs Tore und acht Vorlagen gelangen.

Der 20-jährige Redan, der bereits in der Rückrunde der vorletzten Spielzeit an den FC Groningen ausgeliehen war, soll erneut in der Eredivisie Profi-Erfahrungen sammeln. «Für Daishawn geht es in der aktuellen Phase seiner Entwicklung ausschließlich um Einsatzminuten auf möglichst hohem Niveau», sagte Bobic. Zwolle ist nach drei Spieltagen als einziges Team der höchsten niederländischen Spielklasse punktlos.