Länderspiele

DFB-Frauen gegen Frankreich und Chile wieder mit Knaak

31.05.2021 | Stand 10.06.2021, 22:56 Uhr

David Inderlied/dpa

Mit Turid Knaak, aber ohne Dzsenifer Marozsan bestreitet die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft die letzten zwei Länderspiele der Saison gegen Frankreich und Chile, gab Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg .

Knaak, die in Spanien bei Atlético Madrid unter Vertrag steht, fehlte bei den bisherigen Spielen in diesem Jahr wegen der Corona-Reisemodalitäten. Maroszan spielt derzeit - von ihrem Stammverein Olympique Lyon ausgeliehen - in den USA bei OL Reign.

Verzichten muss Voss-Tecklenburg bei den Spielen gegen Frankreich am 10. Juni (21.10 Uhr/sportschau.de) in Straßburg und gegen Chile am 15. Juni (15.00 Uhr/ZDF) in Offenbach zudem auf die bewährten Kräfte Alexandra Popp, Kathrin Hendrich, Lena Petermann sowie Pauline Bremer und Giulia Gwinn, die wegen Verletzungen ausfallen. Nach dem Frankreich-Spiel verlassen Marina Hegering, Lina Magull, Lea Schüller (alle FC Bayern München) und Sara Däbritz (Paris Saint-Germain) die Auswahl. «In Absprache mit den Spielerinnen und den Vereinen wollen wir ihnen nach einer langen Saison eine Pause geben. Wir möchten das zweite Spiel dann mit frischen, jungen Kräften bestreiten und möglichst erfolgreich abschließen», sagte die Bundestrainerin.

Von den beiden Spielen gegen Teams, die sich auf das olympische Fußball-Turnier in Tokio vorbereiten, erhofft sich Voss-Tecklenburg einen weiteren Entwicklungsschritt ihrer Mannschaft. «Unser Ziel sind zwei überzeugende Auftritte mit Mut, Spielfreude und Willensstärke.»