Höhepunkte der Auslandsligen

Deutsches Trainer-Duell um Champions-League-Platz

14.05.2021 | Stand 16.05.2021, 19:18 Uhr

Phil Noble/PA Wire/dpa

Manchester City und Inter Mailand stehen bereits als Titelträger fest. In der Premier League und in der Serie A werden aber noch weitere Champions-League-Teilnehmer gesucht.

In den meisten europäischen Fußball-Ligen stehen die Meister bereits fest. Offen ist die Meisterfrage allerdings noch in Spanien und Frankreich.

Spannend ist in den anderen Ligen der Kampf um die Plätze in der Champions League.

ENGLAND: Nur noch vier Punkte Rückstand hat Trainer Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool auf einen Champions-League-Platz in der englischen Premier League. Mit dem 4:2 im Nachholspiel bei Manchester United verkürzte der Königsklassen-Sieger von 2019 als Tabellenfünfter den Rückstand auf den Vierten FC Chelsea und hat noch eine Partie weniger als die Londoner absolviert.

Im deutschen Trainer-Duell mit Chelseas Thomas Tuchel kann Klopps FC Liverpool am Sonntag mit einem Sieg bei West Bromwich Albion auf einen Zähler heranrücken. Der vorletzte Spieltag der höchsten englischen Spielklasse findet am Dienstag mit Chelsea gegen Leicester City und am Mittwoch statt, wenn Liverpool beim FC Burnley antritt.

SPANIEN: Ein Dreikampf bestimmt Spaniens La Liga. Nach dem Patzer während der Woche beim 3:3 gegen UD Levante hat der FC Barcelona mit 76 Punkten vor den letzten beiden Spieltagen die schlechteste Ausgangslage und muss auf Patzer der beiden Konkurrenten aus der Hauptstadt hoffen.

Favorit ist Spitzenreiter Atlético Madrid, der seine Führung mit dem 2:1 gegen Real Sociedad auf 80 Zähler ausbaute und mit einem weiteren Erfolg am Sonntag gegen CA Osasuna den Titel gewinnen kann, wenn Real Madrid (78) hilft. Der Titelverteidiger muss bei Athletic Bilbao antreten. Als Vierter hat der FC Sevilla keine Chance mehr auf den Titel, aber immerhin den Platz in der Königsklasse sicher.

ITALIEN: Darf Cristiano Ronaldo in der kommenden Saison nicht in der Champions League spielen? Der Rekord-Torjäger des wichtigsten europäischen Clubwettbewerbs hat mit Juventus Turin bereits die italienischen Meisterschaft klar verspielt und muss nun sogar um eine Teilnahme in der Königsklasse bangen.

Als Fünfter geht Juve mit 72 Punkten vor den abschließenden zwei Spieltagen in den Vierkampf mit Atalanta Bergamo (75), AC Mailand (75) und SSC Neapel (73). Den Platz in der Champions League sicher hat in Italien bisher nur Meister Inter Mailand.

FRANKREICH: In der französischen Ligue 1 kann OSC Lille am Sonntag die Meisterschaft perfekt machen. Der als Außenseiter in die Saison gestartete Club liegt mit 79 Punkten vor der Millionentruppe von Paris Saint-Germain (76 Punkte), die zuletzt beim 1:1 bei Stade Rennes patzte.

Gewinnt Lille das Heimspiel gegen AS St. Etienne und PSG schafft keinen Sieg gegen Stade Reims, sind die Nordfranzosen einen Spieltag vor Saisonende - wie zuletzt vor zehn Jahren - Meister. Nur noch theoretische Chancen auf den Titel hat Trainer Niko Kovac mit der AS Monaco (74).