Bundesliga

Bayer verlängert Vertrag mit Geschäftsführer Fernando Carro

25.08.2021 | Stand 27.08.2021, 15:26 Uhr

Leverkusens Geschäftsführer Fernando Carro hat finanzielle Zugeständnisse seines Clubs bei der Verteilung der TV-Gelder ausgeschlossen.- Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen bleibt Fernando Carro weiterhin in führender Position.

Der Vertrag des 57-Jährigen als Vorsitzender der Geschäftsführung wurde bis 2024 verlängert. Dies teilte der Club mit, nachdem der Gesellschaftsausschuss von Bayer 04 zuvor die Entscheidung getroffen hatte. Carro hat die Leitung der Geschäftsführung seit 1. Juli 2018 inne. Zuvor war der Spanier 24 Jahre bei Bertelsmann in verschiedenen Positionen tätig.

In einem «Sport-Bild»-Interview hatte Carro zuvor noch einmal deutliche Position» zur 50+1-Regel bezogen. «Beim Thema 50+1 lügen wir uns ohnehin alle in die eigene Tasche. Denn am Ende entscheiden durch die verschiedenen Umgehungstatbestände in vielen Clubs doch schon jetzt nicht mehr die Mitglieder und Fans, was mit dem Geld passiert, auch wenn der e.V. formal die Mehrheit der stimmberechtigten Anteile hält», sagte der Vorsitzende. Dies dokumentiere nur die absolute Notwendigkeit, dass sich ein Fußballclub heutzutage maximal professionell aufstellen müsse.

Carro wies zudem darauf hin, dass man in Leverkusen nicht in Saus und Braus lebe. «Hier werden seit Jahren schon nicht Verluste ausgeglichen, sondern regelmäßig signifikante Gewinne an die Bayer AG abgeführt», betonte der 57-Jährige.