Nationalmannschaft

25 statt 13: Müller bei EM mit Bayern-Nummer

24.05.2021 | Stand 30.05.2021, 22:13 Uhr

Marius Becker/dpa

Thomas Müller wird bei der Rückkehr in die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nicht mit seiner im DFB-Team einst angestammten Nummer 13 auflaufen.

Der Münchner Offensivstar hat bei der Europameisterschaft im Sommer stattdessen wie auch beim FC Bayern die Nummer 25 auf seinem Trikot. Das gab der Deutsche Fußball-Bund bekannt. Die klassische Müller-Nummer 13, die einst auch Stürmerlegende Gerd Müller trug, wird stattdessen der Mönchengladbacher Jonas Hofmann haben. Mats Hummels als zweiter prominenter Rückkehrer bekommt hingegen seine Nummer 5 zurück, die er sowohl beim WM-Triumph 2014 wie auch beim WM-Debakel 2018 trug.

Kapitän Manuel Neuer hat traditionellerweise als Stammtorwart die Nummer eins. Dass Bernd Leno die 12 und Kevin Trapp die 22 bekam, lässt möglicherweise Rückschlüsse zugunsten Lenos in der Reihenfolge der Neuer-Stellvertreter zu. Bundestrainer Joachim Löw hatte bei seiner Kadernominierung am vergangenen Mittwoch dem bei Spielern wie Fans beliebten Thema aber nicht zu viel Bedeutung geben wollen. «Mit sowas beschäftige ich mich nicht. Manchmal weiß ich bei den Turnieren nicht mal, welcher Spieler eigentlich welche Nummer hat», sagte der 61 Jahre alte Bundestrainer.

Kevin Volland bekommt bei seiner Rückkehr ins Nationalteam nach fast fünf Jahren die klassische Mittelstürmer-Nummer 9. Die Stammkräfte Joshua Kimmich (6) und Toni Kroos (8) behalten ihre angestammten Trikots. Die Nummer 26 als vermeintlich letztes Kader-Mitglied bekam der Freiburger Linksverteidiger Christian Günter zugewiesen.