Corona-Pandemie

Frankreich verschärft wieder Corona-Regeln

21.07.2021 | Stand 22.07.2021, 11:00 Uhr

Hatte die Corona-Maßnahmen bereits in der zurückliegenden Woche angekündigt: Staatspräsident Emmanuel Macron. Foto: Michel Euler/AP/dpa

Frankreich ist zurzeit mit einer vierten Corona-Welle konfrontiert und hat große Sorge, dass diese «sehr hoch» ansteigen könnte. Nun werden erneut Corona-Maßnahmen ergriffen.

Im Kampf gegen eine neue Corona-Welle gelten in Frankreich verschärfte Corona-Regeln. Im Kino, Theater oder Museum ist von heute an ein negativer Corona-Test oder ein Impf- oder Genesungsnachweis notwendig. Das gilt, sobald mehr als 50 Menschen zusammenkommen.

Die Änderungen hatte Staatschef Emmanuel Macron in der zurückliegenden Woche angekündigt. Betroffen sind laut Amtsblatt auch andere Veranstaltungen oder Orte wie beispielsweise Messen oder bestimmte Sporteinrichtungen.

Das Land sei zurzeit mit einer vierten Corona-Welle konfrontiert, hatte Regierungssprecher Gabriel Attal am Montag gesagt. Diese Welle könne «sehr hoch» ansteigen, warnte er. In dem Land mit rund 67 Millionen Menschen hat weit über die Hälfte zumindest eine Impfung erhalten.

Von Anfang August an wird in Land dann auch ein Nachweis in Fernzügen, Bars, Restaurants, Einkaufszentren oder Krankenhäusern verpflichtend sein. Die Regierung brachte dazu ein Gesetz auf den Weg. Ein genauer Termin für die Änderung steht bisher nicht fest.