Unfälle

Rettungswagen und Notarzt beim Einsatz zusammengestoßen

25.05.2021 | Stand 25.05.2021, 19:04 Uhr

Daniel Knopp/News-Report-NRW/dpa

Sie wollten retten und mussten selbst gerettet werden: Die Besatzung eines Rettungswagens war im Einsatz mit einem Notarztwagen kollidiert. Polizisten befreiten sie aus dem zur Seite gekippten Wagen.

Bei einer Einsatzfahrt in Herne sind ein Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug der Feuerwehr zusammengestoßen - vier Menschen sind leicht verletzt worden.

Wie die Polizei Bochum am Dienstag mitteilte, konnten die vier Personen im Alter zwischen 21 und 50 Jahren das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Nach ersten Schätzungen entstand ein hoher Sachschaden von insgesamt rund 300.000 Euro.

Der Rettungswagen war am späten Montagabend durch die Wucht des Aufpralls auf die Seite gekippt und dann gegen einen Laternenmast geschleudert worden. Die Besatzung des Rettungswagens war eingeschlossen und wurde von Polizisten eines zufällig an der Kreuzung wartenden Streifenwagens befreit. Die beiden Insassen des Notarztfahrzeugs konnten das Auto selbstständig verlassen. Beide Fahrzeuge fuhren den Angaben zufolge mit eingeschaltetem Blaulicht.