New York

Herzinfarkt: US-Rapper DMX mit 50 Jahren gestorben

10.04.2021 | Stand 10.04.2021, 20:14 Uhr

−Foto: David Goldman/AP/dpa

Der US-Rapper DMX ist nach einem Herzinfarkt im Alter von 50 Jahren gestorben. Der Musiker starb am Freitag in einem Krankenhaus in einem New Yorker Vorort.



Das bestätigte sein Anwalt Murray Richman der Nachrichtenagentur AFP. „Earl war ein Krieger, der bis zuletzt gekämpft hat“, erklärte die Familie des Hip-Hop-Stars in einer von Medien verbreiteten Erklärung. DMX war vor einer Woche nach einem Herzinfarkt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der Rapper hatte in der Vergangenheit mit Drogenproblemen zu kämpfen. Nach eigenen Angaben nahm er bereits mit 14 Jahren Rauschmittel wie Crack ein.







Der in schwierigen Verhältnissen in der New Yorker Vorstadt Yonkers aufgewachsene DMX hatte in den 90er und frühen 2000er Jahren seine größten Erfolge. Der kommerzielle Erfolg kam mit der Veröffentlichung seiner Single „Get At Me Dog“ gemeinsam mit Def Jam im Jahr 1998. Zu seinen bekanntesten Werken gehören „X Gon“, „Give It To Ya“ und „Party Up“. Sein jüngstes Album veröffentlichte er 2015. Immer wieder geriet DMX ins Visier der Justiz, unter anderem wegen Drogenbesitzes, Tierquälerei und gefährlicher Fahrweise. Im November 2017 bekannte sich der Rapper zudem der Steuerhinterziehung in Millionenhöhe für schuldig. Er saß deswegen eine einjährige Gefängnisstrafe ab.



Mit seinem düsteren Rap, in dem er schonungslos Gewalt und Kriminalität thematisierte und seine inneren Dämonen offenlegte, wurde er aber für viele zur Ikone. “DMX war ein brillanter Künstler und eine Inspiration für Millionen Menschen in aller Welt„, erklärte das Label Def Jam Recordings am Freitag. “Seine Botschaft des Triumphs über Schwierigkeiten, seine Suche nach Licht in der Dunkelheit, sein Streben nach Wahrheit und Anstand haben uns unserer eigenen Menschlichkeit näher gebracht.„ DMX sei ein “Gigant„ gewesen, dessen Legende ewig weiterleben werde.

− afp