Nach Corona-Impfung

Cellist Yo-Yo Ma gibt Überraschungs-Konzert

17.03.2021 | Stand 17.03.2021, 9:47 Uhr

Ron Sachs/CONSOLIDATED NEWS PHOTOS/dpa

Das ist eine schöne Geste: In der Ruhezeit nach seiner Corona-Imfpung hat der amerikanische Cellist Yo-Yo Ma ein kleines Konzert für die Anwesenden gegeben - als Dankeschön für die Helfer.

Der Cellist Yo-Yo Ma (65) hat die Beobachtungszeit nach seiner zweiten Dosis in einem Corona-Impfzentrum für ein Überraschungs-Konzert genutzt.

Nach der Impfung in einem Zentrum im US-Bundesstaat Massachusetts habe der vielfach preisgekrönte Musiker auf seinem Cello einige Stücke gespielt, berichteten zahlreiche US-Medien am Sonntag. Ma habe «etwas zurückgeben wollen», sagte Richard Hall von den zuständigen Impf-Organisatoren der Lokalzeitung «The Berkshire Eagle».

Der 1955 als Sohn chinesischer Einwanderer in Paris geborene Ma, der zu den Weltstars der Klassik gehört, aber mit seinem Cello immer wieder auch andere Musikrichtungen ausprobiert hat, hatte in der Pandemie zuvor schon mehrfach Aufnahmen veröffentlicht, um den Menschen «Trost und Hoffnung» zu bereiten.