„Zeiten haben sich geändert“
Berühmte Simpsons-Szene nach über 30 Jahren gestrichen: Homer würgt Bart nicht mehr

10.11.2023 | Stand 11.11.2023, 20:21 Uhr |

Mehr als 140 Mal wurde diese Szene so oder ähnlich in der Kult-Serie „Die Simpsons“ gezeigt: Vater Homer würgt Sohn Bart, wenn dieser mal wieder was angestellt hat – was sehr häufig passiert. Kritiker sahen darin eine Normalisierung von Gewalt in der Familie. − Foto: Imago

Diese Szene wird es in der Kult-Serie „Die Simpsons“ nicht mehr geben: Vater Homer würgte seinen Sohn Bart regelmäßig so sehr, dass die Zunge schlackert. Doch in neuen Folgen ist das nicht mehr zu sehen − die Zeiten hätten sich geändert.



Das könnte Sie auch interessieren: Pumuckl auf Prime wegen Alkohol, Gewalt und Rauchen erst ab 12: Das sagt Amazon

Seit 1989 flimmert die gelbe Familie über die Fernsehbildschirme, seit 1991 auch in Deutschland: Die Serie „Die Simpsons“ ist die am längsten laufende US-Zeichentrickserie und auch in Deutschland immer noch täglich im TV zur besten Sendezeit zu sehen.



Die Kult-Serie dreht sich um den Familienalltag von Vater Homer, Mutter Marge, Sohn Bart und den Töchtern Lisa und Maggie aus der fiktiven US-Kleinstadt Springfield. Sie überrascht immer wieder mit schrägem Humor, skurrilen Ideen und bissiger Satire – Aspekte aus dem amerikanischen Alltag wie Fast-Food, Fernsehen, Alkoholkonsum und Ähnliches werden dabei oft offen oder versteckt kritisiert. Auch die aktuelle Politik wird schon mal kommentiert – etwa mit einem unterstützenden Statement zur Ukraine.

Lesen Sie auch: Nach Wirbel um Pumuckl ab 12: Experte kritisiert Altersfreigaben bei Filmen und Serien

Ära des Würgens ist zu Ende



Eine immer wiederkehrende Szene: Vater Homer Simpson würgt Sohn Bart, wenn dieser mal wieder etwas angestellt hat – was sehr häufig passiert. Laut Medienberichten wurde dieser gewalttätige Gag insgesamt rund 140 Mal gezeigt. Die Ära des Würgens ist aber nun definitiv zu Ende

In der kürzlich in den USA erstmals ausgestrahlten dritten Folge der 35. Staffel („McMansion & Wife“) bekommen Homer und seine Familie einen Besuch von ihrem neuen Nachbarn Thayer. Homer schüttelt ihm die Hand, woraufhin der Nachbar anmerkt, dass er einen sehr festen Griff hat.

„Siehst du, Marge, den Jungen zu würgen, zahlt sich aus“, merkt Homer dabei an, ehe er hinzufügt: „Nur ein Scherz, das mache ich nicht mehr. Die Zeiten haben sich geändert.“



Würge-Szene war für Kritiker Normalisierung von Gewalt in der Familie



„Hat lange genug gedauert“, heißt es von einem Fan auf Twitter unter einem Beitrag zu der Szene, in der Homer sagt, dass sich die Zeiten geändert hätten. Die immer wiederkehrende Würge-Szene war für Kritiker eine Normalisierung von Gewalt in der Familie. Viele sehen daher hinter Homers Satz ein eindeutiges Statement – sowohl von der Figur, als auch von den kreativen Köpfen hinter der Serie.

Homers Würgeattacken waren seit dem Serienstart 1989 fester Bestandteil in „The Simpsons“. Obwohl Homer erst jetzt erklärte, seinen Sohn nicht mehr würgen zu wollen, war die Szene schon länger nicht mehr in der Serie zu sehen. Laut dem US-Portal IGN würgte Homer Bart das letzte Mal in der 31. Staffel, die von 2019 bis 2020 ausgestrahlt wurde.

Bisher gibt es noch laut ProSieben noch kein konkretes Startdatum für die 35. Staffel von Die Simpsons in Deutschland.