Bayern

18-Jähriger auf Seitenstreifen der A96 getötet

03.06.2021 | Stand 04.06.2021, 5:26 Uhr

Stefan Puchner/dpa/Archiv

Eine Panne auf der Autobahn hat einem jungen Mann in Bayern das Leben gekostet. Er wartete mit seinem Beifahrer auf dem Seitenstreifen auf Hilfe - und wurde dort von einem Lastwagen angefahren.

Ein Lkw hat auf der Autobahn 96 in Bayern einen nach einer Panne auf dem Seitenstreifen stehenden 18-Jährigen erfasst und tödlich verletzt. Der Unfall ereignete sich vor der Ausfahrt Bad Wörishofen, der junge Mann starb noch vor Ort, wie die Polizei am Morgen mitteilte.

Der 18-Jährige und sein 21 Jahre alter Beifahrer seien am Mittwochnachmittag wegen der Panne auf den Seitenstreifen gefahren, hätten ein Warndreieck aufgestellt und außerhalb des Autos gewartet.

Aus zunächst ungeklärten Gründen kam der Lastwagen vom rechten Fahrstreifen ab, krachte in das Heck des abgestellten Autos erfasste danach den jungen Mann. Der Beifahrer und der Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Die Autobahn war in Richtung München mehrere Stunden vollgesperrt.