Würzburger Achtungserfolg im vorletzten Zweitliga-Spiel

16.05.2021 | Stand 18.05.2021, 5:25 Uhr

Nicolas Armer/dpa/Archivbild

Die Würzburger Kickers haben ihre vorerst letzte Dienstreise in der 2. Fußball-Bundesliga mit einem Erfolg abgeschlossen. Die bereits als Absteiger feststehenden Unterfranken gewannen am Sonntag bei Eintracht Braunschweig mit 2:1 (2:0) und könnten die Niedersachsen dadurch mit in die 3. Liga ziehen. Marvin Pieringer wurde mit einem frühen Doppelpack (2./19./Elfmeter) zum Matchwinner für die Gäste von Interimstrainer Ralf Santelli. Yassin Ben Balla verkürzte zwar noch (79.); nach der Roten Karte gegen Eintracht-Profi Dong-won Ji (90.+1) aber blieb es beim Kickers-Sieg.

Während die Würzburger auch durch den sechsten Saisonsieg nicht mehr vom letzten Tabellenplatz weg kommen, könnte Braunschweig die Niederlage teuer zu stehen bekommen. Die Eintracht rutschte auf den vorletzten Tabellenplatz, weil Rivale Osnabrück überraschend gegen den Hamburger SV gewann. Braunschweig hat zwei Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz und das etwas schlechtere Torverhältnis.

Die Kickers konnten befreit aufspielen. Pieringer köpfte früh zur Führung und erhöhte vom Elfmeterpunkt. Die Nerven der Hausherren lagen so richtig blank. Zwar konnte man den Gastgebern den Willen nicht absprechen, doch das Team wirkte wie gelähmt. Ben Balla gelang zwar noch das 1:2 - aber Würzburg rettete sich über die Zeit.