Booster oder PCR-Test

Verschärfte Corona-Regeln an Österreichs Grenze - auch für Tank-Touristen

21.12.2021 | Stand 21.12.2021, 14:12 Uhr

An den vier Grenzübergängen nach Österreich, an denen die PNP vor Ort war, wurde am Montag nicht kontrolliert – wie hier bei Braunau. −Fotos: Gilg/Zauner/Geigenberger/Nöbauer

Von Isabel Metzger

Wer über die Grenze nach Österreich will, muss in diesen Tagen eine Booster-Impfung oder einen negativen PCR-Test nachweisen.



Diese Regel gelte auch für Einkäufer oder eben Tank-Touristen, betonte ein Sprecher des Landes Salzburg am Montag auf PNP-Anfrage. Ausgenommen von den strikten Einreisebestimmungen in Österreich sind nur Pendler.

Seit Montag kommen den neuen Regeln zufolge nur noch Menschen mit einer Dreifachimpfung ins Land. Wer erst zwei Impfungen hat oder genesen ist, muss bei der Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. Wer den nicht hat, muss in Quarantäne. Nicht geklärt ist indes, wann man in Österreich als geboostert gilt.

Den Artikel in voller Länge lesen Sie auf pnp.de.