Tödlicher Sturz bei Holzarbeiten

11.07.2021 | Stand 13.07.2021, 6:09 Uhr

Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Bei Holzarbeiten ist ein Mann im Allgäu tödlich verunglückt. Der 59-Jährige war am Samstag in einem Waldgebiet in Fischen (Landkreis Oberallgäu) damit beschäftigt, eine Fichte zu fällen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dabei sei er über eine circa 30 Meter hohe Felswand abgestürzt. Die besorgten Angehörigen hatten den Angaben zufolge am Abend die Nachbarn des Waldgebiets verständigt. Diese fanden die Ausrüstung und kurz darauf den tödlich verunglückten Mann. Die alarmierten Rettungskräfte der Bergwacht Oberstdorf konnten ihn nicht mehr retten. Die genaue Ursache für den Absturz war zunächst unklar.