Tochter aus Fenster gestürzt: Mutter in Psychiatrie

27.04.2021 | Stand 28.04.2021, 23:17 Uhr

Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild

Eine Frau aus Nürnberg steht unter Verdacht, ihre eigene fünfjährige Tochter aus dem Fenster der Wohnung im zweiten Stock gestoßen zu haben. Das Kind schwebt in Lebensgefahr.

Eine 29 Jahre alte Frau ist nach dem lebensgefährlichen Sturz ihrer Tochter aus einem Fenster in Nürnberg in eine Psychiatrie gekommen. Eine Ermittlungsrichterin habe einen Unterbringungsbefehl wegen Verdachts auf versuchten Mord erlassen, sagte Polizeisprecher Wolfgang Prehl am Dienstag. Es gebe Hinweise darauf, dass die Mutter zum Tatzeitpunkt unter Drogeneinfluss stand. Die Frau steht im Verdacht, die Fünfjährige am Montag aus dem Fenster im zweiten Stock gestoßen zu haben.

Die Ärzte bezeichneten den Zustand des Mädchens derzeit als stabil, teilte die Polizei mit. Lebensgefahr könne aber noch nicht ausgeschlossen werden. Zeugen hatten das schwer verletzte Kind am frühen Montagmorgen im Hinterhof des Wohnhauses im Nürnberger Stadtteil Gibitzenhof gefunden und Polizei und Notarzt gerufen. Das lebensgefährlich verletzte Kind wurde ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizeikräfte nahmen die Mutter fest, die zuvor schreiend am Fenster gestanden haben soll. Dabei habe es sich nicht um die Wohnung der 29-Jährigen gehandelt, sagte Polizeisprecher Prehl. Weitere Details konnte er nicht nennen. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich die Frau in einer psychischen Ausnahmesituation befand.