Überflutungen
Starkregen verursacht in Kitzingen Schäden in Millionenhöhe

04.06.2024 | Stand 05.06.2024, 21:32 Uhr |

Hochwasser in Bayern - Feuerwehrleute aus Nürnberg räumen ihr Gerät zusammen, nachdem sie im schwäbischen Gundremmingen Hilfe leisteten. In Bayern herrscht nach heftigen Regenfällen vielerorts weiter Land unter. An den westlichen Donauzuflüssen sinken die Pegel langsam. - Foto: Stefan Puchner/dpa

Eine überflutete Kita, Keller voller Wasser, beschädigte Gebäude: Die Unwetterlage mit Starkregen haben allein im Landkreis Kitzingen Schäden in Höhe von rund 20 Millionen Euro verursacht. Das teilte das Landratsamt am Dienstag mit. Ein Mensch sei leicht verletzt worden. Die Niederschläge hätten zudem Straßen überflutet und einen Hangrutsch ausgelöst. Die von den Wassermassen betroffene Kitzinger Kita musste geschlossen werden, da der Neubau teilweise unter Wasser stand. Am vergangenen Wochenende habe es rund 370 Einsätze gegeben, allein 270 entfielen auf die Stadt Kitzingen und Ortsteile. 863 Hilfskräfte wurden gezählt, etwa von Feuerwehr und THW.

© dpa-infocom, dpa:240604-99-271257/3