Sommerliches Wetter lockt Ausflügler an Seen und Berge

03.06.2021 | Stand 05.06.2021, 8:10 Uhr

Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Das sonnig-warme Wetter und den Feiertag haben viele Menschen in Bayern für Ausflüge genutzt. Viele zog es ans Wasser: Beliebte Ziele seien der Bodensee und der Starnberger See gewesen, sagte ein Sprecher der Verkehrsmeldestelle der Polizei in Rosenheim. Entsprechend voll seien die Parkplätze gewesen. Und auch auf den Straßen in Richtung der Berge habe es dichten Verkehr gegeben, jedoch keine außergewöhnlichen Staus.

Von Dauer sollte das sommerliche Wetter jedoch nicht bleiben. Schon am Nachmittag zogen mancherorts Wolken auf. Ab Donnerstagnachmittag rechnete der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Franken, Schwaben und in Alpennähe mit kräftigen Gewittern. Auch vereinzelte Unwetter mit Starkregen, Sturmböen und Hagel schlossen die Meteorologen nicht aus.

Am Freitag soll es noch am ehesten in Ostbayern sonnig und warm bleiben. Auch die Oberpfalz und Niederbayern sollen am Brückentag von Regen verschont bleiben. Im restlichen Freistaat soll es vor allem nachmittags und abends Schauer und Gewitter geben.

Den warmen Temperaturen von oft deutlich über 20 Grad tut das erstmal keinen Abbruch. Mainfranken kratzt den Meteorologen zufolge mit bis zu 28 Grad am Freitag bereits an der 30-Grad-Marke.

Auch für das Wochenende sagten die Meteorologen Regen und teils starke Gewitter voraus. Zum Wochenstart soll es in Bayern mit Höchstwerten um 20 Grad etwas abkühlen und nass bleiben.