Betrug

Rentner fällt zweimal auf Enkeltrick herein

04.05.2022 | Stand 06.05.2022, 22:59 Uhr

Polizeinotruf 110 - Der Nummer des Polizeinotrufs 110 steht auf der Scheibe eines Polizeifahrzeugs. - Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Ein Mann aus dem oberbayerischen Landkreis Eichstätt ist zum zweiten mal Opfer des sogenannten Enkeltricks geworden. Bereits im Jahr 2019 war er auf die Masche hereingefallen und hatte Betrügern 28.000 Euro übergeben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Am Dienstag erhielt der Rentner aus Schernfeld demnach abermals einen Anruf von Betrügern. Ein Mann habe sich als sein Enkel ausgegeben und um Geld gebeten, damit er nach einem angeblichen tödlichen Autounfall nicht in Haft müsse. Eine zweite Person habe dann die Gesprächsführung am Telefon übernommen und dem Rentner erklärt, dass eine Kaution für seinen Enkel erforderlich sei.

Der Mann glaubte den Betrügern die Geschichte erneut und übergab laut Polizei neben 7000 Euro auch Schmuck im fünfstelligen Wert an einen unbekannten Abholer in Ingolstadt. Von den Tätern gibt es bislang keine Spur.

© dpa-infocom, dpa:220504-99-155216/3