Anstieg bei Verkehrsverstößen
Rekordverdächtig: 163 Millionen Euro Bußgelder flossen 2023 in bayerische Staatskasse

16.06.2024 | Stand 16.06.2024, 18:24 Uhr |

Im Verkehrsbereich wurden fast zwei Millionen Verstöße festgestellt, das waren rund 2,5 Prozent mehr als im Vorjahr. − Symbolbild: Marcus Brandt/dpa

Über 163 Millionen Euro Bußgelder sind im vergangenen Jahr in die Staatskasse geflossen. Das sei ein neuer Höchstwert, teilte das Bayerische Polizeiverwaltungsamt mit.



Dem Polizeiverwaltungsamt zufolge wurden im Verkehrsbereich fast zwei Millionen Verstöße festgestellt, das waren rund 2,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Die über eine Million erlassenen Bußgeldbescheide bedeuten sogar einen Anstieg von über 20 Prozent im Vergleich zu 2022.

− lby