Polizei stoppt Schafherde am Münchner Flughafen

26.04.2021 | Stand 28.04.2021, 5:34 Uhr

Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Eine Herde von rund 500 Schafen samt Eseln und Pferden hat die Polizei am Flughafen München gestoppt. Die Tiere hätten zwar unter Aufsicht eines Schäfers «gemütlich außerhalb des Geländes am Zaun» gegrast, teilte die Polizei am Montag mit. Allerdings habe durch die Herde am Samstag die Gefahr bestanden, dass nistende Vögel aufgeschreckt werden und in die Einflugschneise fliegen könnten, sagte ein Sprecher. 

Wegen des Risikos von Vogelschlag habe die Polizei den Schäfer gebeten, seine Tiere außerhalb des Areals zu weiden. Dieser Bitte sei der 53-Jährige dann auch nachgekommen.