Vorhersage

Nachmittags und abends droht Unwetterwarnung für die Region

10.09.2021 | Stand 10.09.2021, 12:13 Uhr

−Symbolbild: dpa

Von Karin Seibold

Noch ist in Bayern fast überall der Himmel blau. Doch das könnte sich im Verlauf des Nachmittags ändern. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) drohen Unwetterwarnungen vor allem für das Alpenvorland.

Vom Allgäu aus ziehen dann Schauer und Gewitter auch über Ober- und Niederbayern. Südlich der Donau wird es nass - nachmittags, aber auch in der Nacht. Örtlich kann Starkregen mit bis zu 25 Litern pro Quadratmeter auftreten, warnt Gerhard Müller vom Deutschen Wetterdienst.



Auch der Samstag wird wechselhaft mit vielen Schauern und Gewittern, nur vereinzelt kommt dann die Sonne durch. Die Temperaturen kommen maximal auf 24 Grad. Schuld daran ist das Tief Kilian, von dem ausgehend eine Kaltfront über Bayern zieht. Kilian vertreibt das Hoch Hermelinde, das nach Osten abzieht.

In der Nacht zum Sonntag beruhigt sich die Lage etwas, letzte Schauer kommen aber noch vom Himmel. Der Sonntag wird mit Nebel beginnen, nachmittags wird es dann laut Müller etwas freundlicher. Bis zu 23 Grad sind zu erwarten.

Ab Montag wird es dann aber wieder wärmer, und das bleibt bis zur Wochenmitte wohl auch so. Dann beginnt das Regenschauspiel von Neuem. Auch soll es dann wieder kälter werden.