Nach tödlichem Unfall Hinweise auf illegales Autorennen

31.05.2021 | Stand 01.06.2021, 22:48 Uhr

Ralph Goppelt/vifogra/dpa/archivbild

Nach einem tödlichen Verkehrsunfall in Mittelfranken sucht die Polizei nach mehreren Teilnehmern eines vermuteten illegalen Autorennens. Wie die Ermittler am Montag berichteten, gebe es Hinweise auf ein verbotenes Rennen mit insgesamt vier Fahrzeugen.

Am Samstagabend war ein 26-Jähriger nahe Haundorf (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt und dabei ums Leben gekommen. Der Mann hatte nach bisherigen Erkenntnissen beim Überholen eines vorausfahrenden Autos die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, als ihm ein Wagen entgegenkam.

Die Polizei sucht nun die Fahrer von drei anderen hochmotorigen Autos, die gegen den 26-Jährigen ein Rennen gefahren sein sollen. Es soll sich ebenfalls um jüngere Männer handeln. Die Beamten schließen nicht aus, dass das Quartett auch schon in den Stunden vor dem Unglück sich auf dieser Strecke oder anderen Straßen in der Region einen illegalen Geschwindigkeitswettkampf geliefert haben.

Seit einigen Jahren sind solche Rennen auf öffentlichen Straßen eine Straftat. Es drohen den Teilnehmern auch Gefängnisstrafen.