Gilt auch für Hallensport

Mehr Zuschauer: Bayern verabschiedet sich im Profisport von Inzidenz

19.08.2021 | Stand 19.08.2021, 14:10 Uhr

Gute Nachrichten für Sportfans in Bayern: In den Arenen sollen bald bis zu 50 Prozent der Plätze belegt sein dürfen, maximal 25.000 Zuschauern. −Foto: dpa-Bildfunk

Von Uwe Ziegler und Alexander Augustin

Der Freistaat Bayern will, unabhängig von der Inzidenz, wieder mehr Zuschauer in den Arenen zulassen.

Das bestätigte das bayerische Gesundheitsministerium der Heimatzeitung auf Anfrage und verwies auf weitere Informationen im Laufe des Freitags. Zunächst hatte der Radiosender Antenne Bayern über die Änderung berichtet.



Demnach falle die 35er Inzidenz als entscheidende Größe weg, heißt es. Diese war der Maßstab: Sobald sie überschritten wurde, durften zu Sport-Großveranstaltungen maximal 1500 Fans in die Stadion.

Ab kommenden Montag (23. August) nun, so berichtet der Sender, gelte grundsätzlich: In den Arenen dürfen bis zu 50 Prozent der Plätze belegt sein, mit maximal 25.000 Besuchern. Auch für Sportarten wie Eishockey oder Handball soll die neue Vorgabe gelten.

Ein Ministeriumsprecher weist laut Antenne Bayern darauf hin, dass die Möglichkeit für die zuständigen Kreisverwaltungsbehörden schon jetzt bestehen, „im Rahmen von Ausnahmegenehmigungen auch bei einer Inzidenz über 35 solche Veranstaltungen ... dennoch zuzulassen, sofern die Pandemie weiter beherrschbar bleibt und die weiteren infektionsschutzrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind“.