Messer gezogen
Mann (27) in München überfallen: Räuber will 100.000 Euro-Uhr von Handgelenk erbeuten

27.05.2024 | Stand 27.05.2024, 17:01 Uhr

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hat in München versucht, einem 27-Jährigen eine rund 100.000 Euro teure Armbanduhr vom Handgelenk zu stehlen. − Symbolbild: Rolf Vennenbernd/dpa

Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hat in München versucht, einem 27-Jährigen eine rund 100.000 Euro teure Armbanduhr vom Handgelenk zu stehlen. Die Polizei ermittelt.



Das könnte Sie auch interessieren: Zoll nimmt Münchner Flugpassagier vier Luxusuhren für 350.000 Euro ab

Wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte, war der 27-Jährige am Samstagabend zu Fuß auf dem Weg nach Hause, als ein Mann ihn von hinten umklammerte und versuchte, die Uhr zu erbeuten. Als der Passant sich aus dem Griff befreite, habe der Täter ein Messer gezogen.

Der 27-Jährige sei schließlich entkommen. Der Angreifer habe ihn noch kurz verfolgt, sei dann aber auf einen Motorroller gestiegen, mit dem ein zweiter Mann in der Nähe gewartet hatte. Die beiden seien ohne Beute geflüchtet. Die Fahndung nach den Tätern blieb noch ohne Erfolg. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Raubes und sucht Zeugen.

− lby