Klinsmann über Lewandowski: «Großartiges Vorbild»

15.05.2021 | Stand 17.05.2021, 5:53 Uhr

Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Jürgen Klinsmann hofft, dass Robert Lewandowski den Bundesliga-Torrekord von Gerd Müller knackt. Das sagte der frühere Bundestrainer in einem Interview bei «bundesliga.com» und bezeichnete den polnischen Stürmer des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München als «ein echtes Phänomen». Weltfußballer Lewandowski steht vor dem Bundesligaspiel an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim SC Freiburg bei 39 Toren. Ein Treffer fehlt dem 32 Jahre alten Lewandowski damit noch zum 40-Tore-Rekord von Stürmer-Legende Gerd Müller aus der Spielzeit 1971/72.

Der ehemalige Bayern-Trainer Klinsmann (56) sagte: «Die Art und Weise, wie Lewandowski während seiner gesamten Karriere gespielt hat, war bereits hervorragend, aber was er in den letzten Jahren getan hat, ist einfach unglaublich.» Klinsmann, in seiner aktiven Karriere selbst Stürmer, sagte über den Polen: «Er ist ein großartiges Vorbild.»

Lewandowski sei ein Charakter, der immer hungrig sei. «Er bekommt nie genug. Er will immer das nächste Tor und das nächste Tor», lobte Klinsmann den Angreifer. «Er verdient alle Ehre der Welt. Ich hoffe, er kann den Rekord von Gerd Müller knacken.»

Müller jedoch ist für Klinsmann «der größte Stürmer, den wir in Deutschland hatten». Er sei zehn Jahre alt gewesen, als Müller 1974 im WM-Finale das Siegtor erzielt habe. «Das erste, was wir als kleine Kinder nach dem Spiel gemacht haben, bei dem Deutschland Weltmeister wurde, war, auf die Straße zu rennen und Fußball zu spielen - wir haben alle nachgeahmt», verriet Klinsmann. Schon da sei er als Stürmer unterwegs gewesen. Deshalb habe «ich Gerd Müller so gut ich konnte als kleines Kind nachgeahmt».