Kellerbrand in München: 13 Menschen erleiden Rauchvergiftung

17.05.2021 | Stand 19.05.2021, 5:23 Uhr

Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Bei einem Brand im Keller eines Münchner Mehrfamilienhauses sind 13 Menschen verletzt worden. Sie erlitten leichte Rauchvergiftungen, wie die Feuerwehr der Landeshauptstadt am Montag mitteilte. Sie seien vor Ort behandelt worden. Das Feuer war am Sonntagnachmittag in einem Kellerabteil des fünfstöckigen Gebäudes ausgebrochen. Die meisten Bewohner konnten das Haus im Stadtteil Schwanthalerhöhe selbst verlassen. Insgesamt seien 30 Personen betreut worden. Der Einsatz war nach etwa zwei Stunden beendet. Die Feuerwehr geht davon aus, dass der Schaden im fünfstelligen Bereich liegt. Die Brandursache war zunächst unklar.